16 Februar 2017

Gelesen: Nimona (Graphic Novel)



Seit der Comic Con 2016 in Stuttgart habe ich meine Liebe zu Comics und Graphic Novels wiederentdeckt. Ich muss zugeben, dass meine Erfahrungen bisher nicht viel weiter als von "Lustigen Taschenbüchern" bis zu den "W.i.t.c.h."-Comics gereicht haben, aber Bilder zusammen mit Text fand ich schon immer toll. Ein erstes Wieder-Aufleben dieser Zuneigung begann mit den "Avatar - der letzte Luftbändiger"-Comics, die eine meiner liebsten Fernsehserien fortsetzen. Daran führte für mich natürlich kein Weg vorbei. Auf der Comic Con habe ich dann viele interessante Bücher entdeckt und schwupps - es sind wieder mehr Bücher aus Bildern bei mir eingezogen.


Eines dieser Bücher ist NIMONA, welches ihr oben auf dem Bild sehen könnt. Es ist eine sehr coole Mischung aus High-Fantasy und Science Fiction, und konnte mich nicht nur einmal überraschen. Hier der Klappentext:

"Nimona is an impulsive young shapeshifter with a knack for villainy. Lord Ballister Blackheart is a villain with a vendetta. As sidekick and supervillain, Nimona and Lord Blackheart are about to wreak some serious havoc. Their mission: prove to the kingdom that Sir Ambrosius Goldenloin and his buddies at the Institution of Law Enforcement and Heroics aren't the heroes everyone thinks they are.
But as small acts of mischief escalate into a vicious battle, Lord Blackheart realizes that Nimona's powers are as murky and mysterious as her past. And her unpredictable wild side might be more dangerous than he is willing to admit." QUELLE

Wer einmal reinlesen möchte, kann das AUF DIESER SEITE tun. NIMONA ist auch schon im SPLITTER VERLAG AUF DEUTSCH ERSCHIENEN. Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich machte es vor allem auch über den Zeichenstil abhängig, ob ich mir einen Comic zulege oder nicht. Ich mag den "abstrakten Comic-Stil" - also einen, der auch wirklich nach Comic aussieht. Je detailtreuer und "echter" ein Stil wirkt, desto weniger mag ich ihn. Da kann die Geschichte auch noch so schön klingen, ein mir nich zusagender Stil hat bei mir keine Chance. Sorry

NIMONA hat mir vom Stil her zugesagt. Und  auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Und der Inhalt? Hier liegt keine Überraschung: Ach den Inhalt fand ich gut! Es hat mich nicht von den Socken gehauen, das gebe ich zu, aber ich hatte meinen Spaß dabei - und auch meinen Schock, um es mal so zu sagen.

Die Story von NIMONA ist spannend, abwechslungsreich und - das hat mich überrascht - auch sehr, sehr tiefgründig. Auf den ersten Blick erkennte man diese Tiefe zwischen dem anfänglichen Humor und Sarkasmus nicht, aber je weiter die Geschichte fortschreitet, umso mehr Facetten bekommt sie. Es werden ethische Fragen aufgeworfen und die Handlung ist teilweise sehr gewaltsam. Sie bringt aber auch dazu, nachzudenken. Gut und Böse - was ist das eigentlich? Nur eine Sache der Perspektive? Also auch, wenn NIMONA mich nicht auf allen Ebenen überzeugen konnte, so habe ich die Wandlung des "weiblichen Sidekicks" und ihrer Mitstreiter doch mit Spannung verfolgt und mich in ihre Welt hineinziehen lassen. Ich habe mich für all ihre Seiten, ihre unerwarteten Tiefen geöffnet und wurde dafür mit einer Geschichte belohnt, die mich noch tagelang beschäftigt hat. Deswegen bekommt NIMONA 4/5 Teebeuteln von mir. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)