16 August 2016

[GELESEN] Das Spiel von Liebe und Tod


ORIGINALTITEL: THE GAME OF LOVE AND DEATH - MARTHA BROCKENBROUGH
LOEWE (JULI 2016) - HC (400 SEITEN)

"Romeo und Julia, Kleopatra und Mark Anton, Napoleon und Josephine, sie alle waren schon Figuren in dem jahrtausendealten Spiel von Liebe und Tod. Die Regeln sind einfach. Verlieben sich die Paare vor dem ausgewürfelten Termin, hat die Liebe gewonnen, trennen sie sich, triumphiert der Tod und einer der Liebenden muss sterben.

Immer wieder steht Henry vor der Tür des Jazzclubs, in dem Flora allabendlich singt. Er ist hingerissen von der schönen jungen Frau, ihrer Stimme und ihrer Musik. Flora dagegen versucht lange, sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Ihre Haut ist schwarz und eine Beziehung mit einem weißen jungen Mann ist im Seattle des Jahres 1937 völlig ausgeschlossen.

Was Flora und Henry nicht wissen: Sie sind nur Figuren in einem uralten Spiel, in dem die Liebe selbst und ihr alter Widersacher Tod menschliche Gestalt angenommen haben. Und beide nutzen all ihre manipulativen Fähigkeiten, um zu gewinnen."
QUELLE: LOEWE


MEINE MEINUNG


Als uns das Buch "Das Spiel von Liebe und Tod" auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt wurde, war ich ganz traurig, dass ich mich nicht sofort zwischen die Seiten stürzen konnte. Nach dem Lesen muss ich leider sagen, dass mir die Umsetzung der tollen Idee nicht so gut gefallen hat.

Zunächst einmal ist mir der Schreibstil ein wenig negativ aufgefallen. (Ich glaube nicht, dass die Übersetzung etwas damit zu tun hat, denn die beiden Frauen, die dafür verantwortlich waren, konnten mich schon in anderen Büchern überzeugen.) Die Autorin verwendet sehr viele Adjektive, was an sich ja nicht schlimm ist, aber es ist mir aufgefallen und nach einer Weile sind diese mir regelrecht ins Auge gesprungen. Außerdem neigt sie dazu, sehr bedeutungsschwere Sätze zu schreiben. Da ist das Wetter dann nicht einfach nur schön, sondern die grellen Sonnenstrahlen kitzeln auf der weißen Haut und erfüllen die Menschen mit einem freudigen Gefühl... Das war jetzt mal ein übertriebenes Beispiel, um meinen Punkt zu verdeutlichen. Ich mag es, wenn Dinge beschrieben werden, aber wenn ich manche Sätze einfach nicht verstehe, weil sie zu lang und zu kompliziert aufgebaut sind, dann nimmt das etwas den Lesespaß. Dementsprechend lange habe ich auch an dem Buch gelesen. Mehr als ein paar Seiten waren abends nicht drin.

Kommen wir aber zum Inhalt. Wie ich schon gesagt habe, fand ich die Idee des Spiels zwischen Liebe und Tod wirklich gut. Auch die beiden Personifizierungen von Liebe und Tod waren wirklich gut dargestellt. Sie haben wahnsinnig viel Emotionen durch das Buch getragen und ganz ehrlich - ich fand sie weitaus interessanter, als Henry und Flora. Vor allem der Beginn des Buches gleicht eher einem historischen Aufsatz. Die Autorin hat toll recherchiert und die Gegebenheiten des Jahres 1937 wunderbar dargestellt. Historische Ereignisse zu dieser Zeit wurden in einen ganz neuen Kontext gesetzt und ich habe diese andere Zeit auch zwischen den Zeilen gefühlt. Allerdings war der Rest leider ... langweilig. Es dauert, bis das Buch fahrt aufnimmt und auch dann hat es mich nicht vollkommen packen können. Ich fand leider weder Henry noch Flora besonders sympathisch und dementsprechend habe ich nicht mitgefiebert. Der "Knall" hat gefehlt, das Gefühl, jetzt nicht mehr aufhören zu können. Tod hat in mir mehr Mitgefühl geweckt, als die Liebesgeschichte der beiden. So traurig sich das auch anhört.

Am Ende - ich gebe es zu - habe ich geheult wie ein Schlosshund. Das Ende war wirklich bittersüßs perfekt. Aber auch hier wurde es in meinen Augen wieder von Liebe und Tod getragen und nicht von Henry und Flora. Vielleicht war das auch so gedacht. Wer weiß. Ich jedenfalls war enttäuscht, dass mich ihre Geschichte das gesamte Buch über nicht hat mitreißen können. Tod und Liebe haben einiges herausgeholt, aber insgesamt hat es mich nicht überzeugen können.

Ich gebe "Das Spiel von Liebe und Tod" 3 Pancakes. Die Idee war toll, die Umsetzung leider nicht so. Das Ende hat einiges gut gemacht, aber der Rest von Henrys und Floras Geschichte hat mich leider größtenteils kalt gelassen. Liebe und Tod sind wohl die eigentlichen Protagonisten in diesem Buch - sie haben mir sehr gut gefallen.

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Oh mann...ich hab das Buch auf meiner Wunschliste, weil ich die Idee genauso spannend und interessant finde, wie du. Aber so toll klingt das ja nicht :D Ich weiß genau, was du mit vielen Adjektiven meinst und ich bin gespannt, ob es mir in diesem Buch auch auffallen wird. Ich finde es toll, dass du nicht den Übersetzerinnen die Schuld gibst! Ihre Arbeit wird sowieso viel zu wenig geschätzt. Obwohl du das Buch nur so mittelmäßig fandst, machst du mich mit der Beschreibung von Liebe und Tod doch ziemlich neugierig. Vielleicht werd ich mir das Buch nicht kaufen, sondern nur ausleihen ;)
    Schöne udn ehrlich Rezension!
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn du das Buch lesen möchtest, dann schicke ich es dir gerne kostenlos zu. Lieber bekommt es eine zweite Chance bei jemandem, als dass es bei mir rumsteht. :) Schreib mir einfach eine Mail an books.senses@gmx.de

      Löschen
  2. Mir ging es genauso mit den Figuren D: Ich wünschte das Buch hätte einfach von Liebe und Tod gehandelt (gern mit dem Thema Rassismus eingebunden, ohne wär's ja auch blöd). Ich fand Henry und Flora nicht direkt doof, aber ich bin nicht richtig mit ihnen warm geworden bzw. waren sie mir einfach relativ egal. Das Spiel der Strippenzieher im Hintergrund hat da viel mehr hergemacht! Hast du übrigens den Film The Book of Life gesehen? Der hat eine total ähnliche Grundidee, aber in gelungen :D

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!!!

    Brauchen Sie finanzielle Hilfe?
    Haben Sie die Bank weigern Sie sich Darlehen von ihnen?
    Sind Sie in der Schuld und möchten Ihre Rechnungen bezahlen?
    Bewerben Sie sich jetzt für alle Arten von Darlehen und Geld dringend!

    * Unsere Kredite sind erschwinglich und garantiert
    * Darlehensbetrag von $ 5.000 bis $ 5.000.000
    * Der Zinssatz beträgt 3%

    Kontaktieren Sie uns jetzt per E-Mail: (Eloansfinancelenders@hotmail.com)

    Mit freundlichen Grüßen
    E-Darlehen INC

    AntwortenLöschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)