02 Dezember 2015

[Gelesen] »Young World« von Chris Weitz

Info & Klappentext


»Es gab ein Leben davor. Dann kam die Seuche. Übrig blieben nur die Teenager. Jetzt, ein Jahr danach, werden die Vorräte knapp und die Überlebenden organisieren sich in Clans. Jefferson, Führer wider Willen des Washington-Square-Clans, und Donna, in die er heimlich verliebt ist, haben sich ein halbwegs geordnetes Leben in all dem Chaos aufgebaut. Doch als Brainbox, das Genie ihres Clans, eine Spur entdeckt, die zur Heilung der Krankheit führen könnte, machen sich fünf von ihnen auf in die gefährliche Welt jenseits ihres Rückzugsortes - Schießereien mit feindlichen Gangs, Flucht vor Sekten und Milizen, Überleben in den Gefahren der U-Bahn-Schächte inklusive. Denn trotz aller Aussichtslosigkeit glaubt Jeff an die Rettung der Menschheit.«

DTV (SEPTEMBER 2015) - HC (384 SEITEN) - BAND 1 VON 3 - HOMEPAGE






Lisa: Hallo, Young World! Wollen wir die Rezension heute mal so aufbauen, wie Donnas Dialoge gestaltet sind?

Young World: Du meinst also immer dieses "Ich:…" "Er:…"

Lisa: Ganz genau.

Young World: Klar, kein Problem. Schieß los! Also nicht mit deiner Knarre, sondern mit deinen Fragen.

Lisa: Das habe ich mir schon gedacht. Anders als in deiner Geschichte läuft hier nicht jeder mit einem Gewehr rum.

Young World: In meiner Geschichte wärst du schon tot. Mit 24 liegt man weit über dem Alter eines Teenagers. In meiner Geschichte verrecken alle mit 18. 

Lisa: Stimmt auch wieder. Deine Welt ist nicht gerade schön. Auf sich gestellte Teenager, die bis auf die Zähne bewaffnet sind und sich um alles kümmern müssen. Verfeindete Clans, Überfälle, Anspannung… nicht gerade leicht zu verdauen, was du zu bieten hast.

Young World: So ist es aber. Das Leben ist kein Ponyhof, verdammt noch mal.

Lisa: Das wurde mir bereits auf deinen ersten Seiten klar. Ich muss gestehen, ich hatte am Anfang wirklich Probleme, in deine Geschichte hineinzufinden. Deine Sprache ist so…

Young World: Krass? Abgefahren? Geil?

Lisa: … nennen wir es "stellenweise gewöhnungsbedürftig".  Krass trifft es aber auch ganz gut. Aber auch nicht verwunderlich bei der Situation, in der sich die Kinder befinden. Mit der Zeit habe ich mich aber dran gewöhnt. Dann war es echt spannend. Nur ab und an gab es noch mal ein paar Ausrutscher.

Young World: Nicht nur sprachlich gibt es hier ein paar Ausrutscher. Hehe.

Lisa: Meinst du…? Ja, auch da hast du recht. Aber mal ehrlich, deine Protagonisten haben es auch nicht leicht. Sie wollen die Welt retten, der Menschheit eine Zukunft schenken… da macht man nun mal Fehler. Vor allem, wenn die Stadt voller Gefahren ist.

Young World: Jefferson, Donna und die anderen haben sich auf eine echt kranke Idee eingeschossen. Und dass nur wegen Brainbox. Kollateralschaden war da doch schon vorprogrammiert. Aber du musst gestehen, dass der Weltaufbau es in sich hatte.

Lisa: Das gebe ich gerne zu. Ich fand es faszinierend und zugleich erschreckend, was in einem Endzeitszenario überdauert und was nicht. Und es war echt traurig. Aber auch sehr kreativ, was dein Autor sich da ausgedacht hat. Das mit dem LEGO und so… das hätte ich echt nicht erwartet.

Young World: Ich hatte aber auch meine schönen Momente, gib es zu. 

Lisa: Das stimmt. Freundschaft, Liebe, Familie... diese Themen sprichst du des Öfteren an und zweigst auf, was am Ende wirklich zählt. Auch wenn deine Protagonisten das selbst erst noch lernen müssen. Alles entwickelt sich. Die Welt, die Menschen, das Abenteuer. 

Young World: Da kannst du mal sehen. Aber ich glaube, am Ende warst du nicht mehr so angeturnt, oder?

Lisa: Leider nein. Ich fand den Anfang komisch, den Mittelteil echt gut, aber das Ende war so… gehetzt. Und das habe ich so empfunden, obwohl deine Protagonisten vorher eine rasante Odyssey durch die Stadt durchgemacht haben!

Young World: Mh…

Lisa: Schau nicht so. Ich weiß ja, dass in einem Auftakt einer Trilogie nicht alle Fragen beantwortet werden, aber dein Ende war mir doch eine Spur zu "unerklärend". Verstehst du, was ich meine? 

Young World: Ich glaube schon. Ich habe dir Brocken zugeworfen, aber das Brot am Ende noch versteckt. Gemein, oder?

Lisa: Ja, irgendwie schon. Die ganze Aufregung ist im Nichts verpufft. Ich wäre gerne etwas mehr belohnt worden, dafür, dass ich mich mit ihnen durch die Stadt gekämpft habe.

Young World: Sei froh, Schätzchen, dass es keine Menschenfleischfetzen waren, die ich dir da vor die Füße geworfen habe!

Lisa: Ähem… das hast du schon in der Geschichte. 

Young World: Ups. 

Lisa: Es sei dir verziehen. Ich mochte deine Protagonisten sehr gerne. Auch, dass sie abwechselnd erzählt haben, fand ich gut, vor allem im Mittelteil. Den Anfang und das Ende fand ich eher mittelmäßig. Ich hätte mir ein bisschen mehr erhofft.

Young World: Wirst du den zweiten Teil lesen? Darin steht bestimmt mehr.

Lisa: Ganz ehrlich? Ich weiß es noch nicht. Der Cliffhanger sagt ja, meine Verärgerung darüber aber auch nein. Wir werden sehen. Wenn dein zweiter Teil draußen ist, werde ich mal reinlesen und dann schauen wir mal. Du hast Potenzial, nutze es! Ich will dich mögen!

Young World: Alles klaro! Ich werde es versuchen. Bis dann!

Lisa: Bis Mai 2016!
 

 
 
Die anderen beiden Bilder (neben dem des Buches) stammen aus einen Magazin zu Young World, das man kostenlos im Buchladen mitnehmen kann. Darin befinden sich eine Karte, eine Leseprobe und ein paar Infos zum Buch. 

Der zweite Teil der Reihe heißt Young World - Nach dem Ende und erscheint im Mai 2016 bei dtv.

Kommentare:

  1. Haha, was für eine geile "Rezension" - hat sehr viel Spaß gemacht, sie zu lesen und anscheinend passt es ja zum Buch. Ich muss sagen, dass ich da immer noch sehr skeptisch bin - habe das Gefühl, dass es mir nicht gefallen würde, obwohl ich nach der Rezi jetzt schon ein wenig Lust bekommen habe. Mir gefällt die Beschreibung vom Schreibstil irgendwie!

    Viele liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Die Rezi ist ganz ganz toll! Ich bin jetzt zwar nicht mehr sicher, ob ich das Buch auch lesen will (es steht eigentlich auf meiner WuLi), aber beim "Dialog"-Lesen habe ich mich sehr amüsiert :-)

    AntwortenLöschen
  3. Eine richtig tolle und kreative Rezi! :D

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ♥
    Du folgst meinem Blog "Printed Words" über GFC, und da ich ihn bald löschen möchte, würde ich mich sehr freuen, wenn du auf meinem neuen Blog Leserin wirst ♥ http://mamamachtpause.blogspot.de/

    LG ♥ Angela (Mama-macht-Pause)

    AntwortenLöschen
  5. Huhu! ^.^
    Das ist aber eine tolle Idee eine Rezension zu schreiben! War sehr interessant und unterhaltsam zu lesen. Das Buch war ja eigentlich auf meiner Wunschliste, aber gerade bin ich am überlegen ob es mir gefallen könnte oder nicht.

    Ich wünsche dir ein paar wundervolle letzte Tage im Jahr 2015
    und einen zauberhaften Sonntag!
    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  6. Hey,

    sehr schöne Rezi-Idee! Bei mir bekam das Buch nur 4 Sterne, da ich es eben auch sehr abgehakt fand. Weiterlesen werde ich nicht.

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)