09 März 2015

[Gelesen] Sternschnuppenstunden von Rachel McIntyre

Klappentext

"Wie wehrt man sich gegen fiese Sprüche und gemeine Angriffe? Aus bitterer Erfahrung weiß Lara: gar nicht. Denn alles, was sie versucht hat, hat ihre Lage nur noch schlimmer gemacht. Deswegen hält sie still, zieht den Kopf ein und fragt sich, ob sie nicht doch schuld ist an der ganzen Misere.
Das ändert sich, als sie Ben trifft. Die Stunden mit ihm sind bald die einzigen Lichtblicke in Laras Leben. Durch seine Augen sieht sie sich in einem neuen Licht: Sie ist klug, witzig und hübsch, und was ihr passiert, ist Mobbing der übelsten Sorte. Gemeinsam suchen sie einen Ausweg aus Laras Situation. Und es könnte ihnen gelingen, wäre da nicht ein Problem: Ben ist Laras Lehrer." QUELLE



Meine Meinung

Im Englischen ist das hier geziegte Buch unter dem Namen Me and Mr.J bekannt und ich muss zugeben, werder von seiner deutschen, noch von seiner Originalausgabe hatte ich jemals etwas gehört. bis ich als kleine Überraschung vom Verlag bekommen habe. Letzte Woche habe ich mich dann endlich mal drangesetzt und es gelesen - an einem Stück.

Sternschnuppenstunden ist wunderbarr ehrlich, witzig und manchmal auch erschreckend real geschrieben. Mobbing spielt ein sehr großes Thema und was man da manchmal zu lesen bekommt, ist echt ein Alptraum. Umso bewundernswerter ist die Protagonistin Lara, die sich dem ganzen mit viel Humor und Selbstbewusstsein entgegenstellt. Natürlich hat auch sie ihre Grenzen, im Großen und Ganzen aber hält sie sich sehr wacker. Sie ist noch sehr jung und dass die positive Aufmerksamkeit ihres Lehrers ihr gegenüber sie da beeindruckt, ist da nicht verwunderlich. Zwischen all den schlechten Dingen pickt sie sich den einzigen Lichtblick heraus und klammert sich an ihn. Ihre Gedanken sind die eines typisch verliebten Teenagers und auch wenn man sich manchmal über ihre Naivität ärgert oder wundert, so ist diese doch vollkommen nachvollziehbar. Lara trifft den Leser mitten ins Herz und lässt ihn einfach nicht mehr los. Ich jedenfalls konnte das Buch nicht weglegen, bis ich ihre gesamte Geschichte kannte. 

Sternschnuppenstunden ist nichts für Gefühlsbanausen. Hier wird mitgelacht, mitgefiebert, aber auch ganz viel mitgeweint. Man rauft sich die Haare, regt sich über bescheuerte Leute auf und feuert eine Liebe an, die einen sehr bittersüßen Beigeschmack hat. Ab einem gewissen Punkt kann man schon erahnen, wie das ganze ausgehen wird und dennoch hofft und bibbert man immer noch mit. Das war wirklich kein einfaches Buch. Ich habe es wirklich sehr, sehr gerne gelesen und all die Gefühle durchlebt, die zwischen den Buchdeckeln stecken. Es wäre perfekt gewesen, wären da nicht die letzten 5 Seiten gewesen... Da zeigt Lara dann doch eine Seite, die nicht hätte sein müssen. Man hätte die Botschaft auch verstanden, wenn man das Ende vielleicht etwas anders gestaltet hätte. Ansonsten habe ich an Sternschnuppenstunden nichts auszusetzen. 

4 Pancakes für Sternschnuppenstunden und ein riesiges Dankeschön an den Magellan Verlag für diese tolle Überraschung!



Kommentare:

  1. Owww, das klingt echt total gut :D und die Aufmachung ist so hübsch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja :) Dem Paket lagen auch noch so Plastiksterne dabei, die im Dunkeln leuchten :)

      Löschen
  2. Davon hab ich bisher auch noch nichts gehört. :)
    Klingt aber interessant.
    www.color-castles.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, schön wenn ich mal was als erste erfahre und andere damit überraschen kann ;)

      Löschen
  3. Klingt interessant & sehr schönes Cover :-)

    Lg Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Cover finde ich auch toll. Wobei ich das englische auch sehr gut finde, da es mehr zum Charakter von Lara passt.

      Löschen
  4. Klingt nach einem ganz tollen Buch. :)

    Liebe Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen,
    was für eine verzückend süße Rezension! :)
    ich habe das Buch damals auch als Überraschung vom Verlag bekommen und mich riesig gefreut. Kurze Zeit später habe ich es dann schon gelesen und war restlos begeistert. Ich kann verstehen, dass manche wie auch dich, das Ende ärgert, aber irgendwie mag ich es. Sie war in Therapie und sie hat praktisch genau das gemacht was ihre Therapeutin ihr geraten hat und naja so sind Patienten nun mal. Es klingt auch sehr nach den Worten der Therapeutin, wie ich finde. Gut, dass Geschmäcker verschieden sind. :D
    Ich bin gerade erst auf deinen Blog aufmerksam geworden und ja es ist wirklich schön hier.
    Sehr sehr schön :D

    Liebst Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann auch verstehen, wenn Leute das Ende mögen ;) Aber du sagst es genau richtig: Sie brabbelt der Therapeutin nach. Das fand ich persönlich schade, weil sie doch sonst so ein eigenes Mundwerk hat und von sich aus schon so stark ist.
      Und freut mich, dass es dir hier gefällt :)

      Löschen
  6. "Sterschnuppenstunden" habe ich jetzt schon auf mehreren Blogs gesehen und es steht ganz oben auf meinem Wunschzettel. Das Cover ist auch einfach wunderschön. ^^

    Liebe Grüße,
    Theresa

    AntwortenLöschen
  7. Hey,
    hab das Buch auf der LBM nach der Lesung mitgenommen und ich liebe es, weil es sooo emotional ist. Ich fand Lara auch toll, aber ich fand eher, dass sie den Mobbern tough gegenübertritt und nicht mit Selbstbewusstsein, weil das ihr Mr. Jagger erst aufbauen musste, indem er ihr sagte, dass sie ne tolle Person ist. Aber ich verstehe, wie du es gemeint hast.
    Ohh, das Ende. Hätte mir auch ein etwas anderes gewünscht. Aber mittlerweile liebe ich das Buch so wie es ist, auch wenn mir die letzten Seiten das Herz gebrochen haben.
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)