01 Dezember 2014

[Hörbuch Rezension] Der Fall Moriarty

Klappentext & Infos zum Hörbuch

BAND 2 / 3 - ORIGINALTITEL: MORIARTY - JUMBO (OKTOBER 2014) - 4CDs (276 MINUTEN)

"Die Londoner Unterwelt ist in Aufruhr, die Gerüchteküche brodelt: Der gefürchtete amerikanische Gangster Clarence Devereux will seine Geschäfte nach England ausdehnen. Auch Professor Moriarty, einst der große Gegenspieler Sherlock Holmes', soll seine Hände im Spiel haben - doch ist dieser nicht tragisch ums Leben gekommen? Und welche Rolle spielt der undurchsichtige Detektiv Chase? Inspektor Jones von Scotland Yard heftet sich an die Fersen des mysteriösen Amerikaners.

Uve Teschner führt seine Zuhörer auf eine atemberaubende Verbrecherjagd von den Docks bis in die Katakomben des Smithfield Meat Market. Und keiner, auch nicht Sherlock Holmes' Nachfolger Athelney Jones, ist vor der nächsten bösen Überraschung sicher." QUELLE VON COVER UND KLAPPENTEXT

Meine Meinung

Sherlock Holmes nehme ich in Form von unterschiedlichsten Medien zu mir. Seien es die Bücher, die Hörbücher, Filme oder Serien, die es über ihn gibt. Sowohl die Originalgeschichten, als auch die neuen Adaptionen haben es mir angetan. Ich bin durch und durch Sherlock Holmes Fan. Als solcher bin ich natürlich auch nicht an den neuen Fällen vorbeigekommen, die sich Anthony Horowitz ausgedacht hat. Nach Das Geheimnis des weissen Bandes ist mit Der Fall Moriarty nun sein zweites Buch zu diesem Thema erschienen.

Das Buch trägt ganz zu Recht nicht den Titel "Ein neuer Fall für Sherlock Holmes" - diesen bekommt man nämlich nicht zu Gesicht, ist er doch (angeblich) tot. Der tragische Unfall des Reichenbachfalls ist nicht die einzige Originalgeschichte, die in Der Fall Moriarty aufgegriffen wird. Man trifft auf mehrere alte Bekannte, die auch vom Charakter her noch wiederzuerkennen sind. Es ist schön, dass Sherlock Holmes nicht nur seinen Namen an die neuen Fälle geliehen hat, sondern auch seine alte Fälle. Es fühlt sich dadurch einfach authentischer an und wird alte und neue Sherlock Holmes Fans sicherlich freuen. 

Inspektor Jones ist ebenfalls ein großer Verehrer von Holmes. Er hat alles über und von ihm gelesen und versucht, die Methoden und den Spürsinn des großen Detektivs nachzuahmen. Es gelingt ihm auch recht gut und er hat es geschafft mich mit seinen Schlussfolgerungen zu überraschen, ebenso wie Holmes es auch immer geschafft hat. Jones war mich sehr sympathisch, gefehlt hat ihm allerdings ein Watson, wenn wir mal bei dem Vergleich bleiben wollen. Detektiv Chase ist den ganzen Fall über zwar an seiner Seite, aber die beiden bilden meiner Meinung nach nicht so ein gutes und witziges Team, wie Sherlock und Watson. Nichtsdestotrotz ergänzen sie sich sehr gut und ihre Dialoge haben mich immer fesseln können.



Der Fall Moriarty ist richtig schön spannend. Alles beginnt mit einer Leiche, die angeblich Moriarty ist und einem Zettel mit einer Botschaft. Dieser Anstoß fürht zu einer Menge actionreichen, aber auch erschreckenden, fast schon thrillerartigen Ereignissen, die sich quasi die Klinke in die Hand geben. Wenn ich mal 2 Minuten nicht zugehört habe, war schon wieder so viel passiert, dass ich noch mal zurückspulen musste. Es lohnt sich also, sich wirklich jede Minute anzuhören. Vor allem das Ende musste ich mir mehrmals anhören. Aber nicht, weil es langweilig war oder dergleichen, sondern ganz einfach, weil das Ende echt krass war. Erst dachte ich, ich hab nicht richtig hingehört, dann wollte ich es nicht glauben und dann habe ich es akzeptiert und dachte: "Wow. Das tut weh." Ich weiß nicht, ob ich es hätte ahnen sollen, können oder müssen, aber es hat mich einfach überrascht. Und das fand ich super. Nichts ist schlimmer, als das Ende schon nach den ersten paar Seiten bzw. Minuten erraten zu können.

Uve Teschner ist ein wirklich grandioser Sprecher. Erst vor ein paar Wochen habe ich ihn das erste mal im Endgame Hörbuch gehört und seine Stimme richtig toll gefunden. Ich war mir seines Namens aber nicht bewusst, weshalb es eine schöne Überraschung war, seine Stimme schon nach den ersten paar Sekunden wiederzuerkennen. Das Vergleichen der CD Hüllen ergab dann: derselbe Sprecher. Auch dieses mal hat er es wieder geschafft die geladene Atmosphäre mit seiner Stimme einzufangen und dem Hörer zu vermitteln. Er kann zwischen Abgeklärtheit und Dramatik in sekundenschnelle Wechseln und interpretiert die Szenen immer genau richtig. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht ihm zuzuhören und ich kann sagen, dass er eine sehr gute Wahl für dieses Hörbuch war. Vor allem am Ende hat er mir echt einen Schauder über den Rücken laufen lassen. So muss das sein!


Fazit

Das Hörbuch Der Fall Moriarty ist einfach klasse. Es verbindet eine spannende Geschichte mit einem dafür richtig gut geeigneten Sprecher. Auch wenn Sherlock Holmes selbst nicht auftritt, ist Der Fall Moriarty doch eine sehr authentische Geschichte, die die Holmes-Zeit und Atmosphäre zu imitieren weiß. An manchen Stellen hätte es meiner Meinung nach noch etwas ausführlicher sein können, aber ob das an der Geschichte an sich oder am Hörbuch liegt, kann ich nicht beurteilen. Ein klitzekleines bisschen Abzug gibt es auch wegen des Endes... das war echt gut, aber auch ziemlich gemein zugleich. Mein armes Herz.

4 Pancakes für Der Fall Moriarty!


Vielen lieben Dank an den Jumbo Verlag und Blogg dein Buch für dieses tolle Hörbuch. Wenn ihr Der Fall Moriarty in euren Warenkorb packen wollt, dann könnt ihr das hier tun. :)

Kommentare:

  1. Awwwww ich will ich will ich will <3
    Fand' den ersten Sherlock-Fall von Horowitz schon so klasse (besonders als Hörbuch) und freu' mich eigentlich schon ewig auf den zweiten. Nur die Zeit... *schnief* Ich hoffe, dass ich um die Feiertage mal dazu komme. Schön, dass du meine Freude darauf nun noch gesteigert hast ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand den ersten auch gut :) ! Ich hoffe, dass du es in den Feiertagen schaffst. Es lohnt sich :) !

      Löschen
  2. Hey :)

    Ich hab hier lustigerweise Buch und Hörbuch mehr oder weniger nebeneinander gelesen bzw. gehört. Hatte mir nämlich das Hörbuch besorgt, weil ich für mein Praktikum bei Epluse etwas gesucht hab, was mir die lange Zeit von und zur Arbeit versüßen sollte. Naja, und dann hat mir mein Freund das Buch auch nochmal geschenkt, da konnte ich natürlich nicht sagen, dass ich das Hörbuch schon hab ^^.

    Damit ist mir allerdings auch aufgefallen, dass das Hörbuch zum Teil schon deutlich gekürzt wurde, an einer Stelle ist auch etwas entfernt worden, was später nochmal eine Rolle gespielt hat. Hätte ich zu dem Zeitpunkt nicht schon die entsprechende Passage im Buch gekannt, wäre ich wohl beim Hörbuch verwirrt gewesen ... Leider weiß ich jetzt nicht mehr, was für eine Stelle es war, aber an das Gefühl erinnere ich mich gut, dass da jetzt etwas Wichtiges fehlt.

    Wobei ich nicht ganz verstehe, warum sie dieses Buch als Hörbuch überhaupt gekürzt haben. So dick ist das Buch eigentlich nicht, da hätte man doch locker eine vollständige Lesung machen können ...

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)