30 November 2014

[Rezension] Magisterium - The Iron Trial

Klappentext & Infos zum Buch

BAND 1 / 5 - ORIGINALAUSGABE - SCHOLASTIC PRESS (SEPTEMBER 2014) - HC (299 SEITEN)

"Most kids would do anything to pass the Iron Trial.
Not Callum Hunt. He wants to fail.
All his life, Call has been warned by his father to stay away from magic. If he succeeds at the Iron Trial and is admitted into the Magisterium, he is sure it can only mean bad things for him.
So he tries his best to do his worst – and fails at failing.
Now the Magisterium awaits him. It’s a place that’s both sensational and sinister, with dark ties to his past and a twisty path to his future.
The Iron Trial is just the beginning, for the biggest test is still to come . . ." QUELLE VON COVER UND KLAPPENTEXT




Meine Meinung


"Ein Junge, der auf eine Zauberschule geht?! Das ist doch Harry Potter, eindeutig!" - Dies ist einer der Sätze, die ich im Bezug auf Magisterium - The Iron Trial schon mehrfach gelesen hatte, bevor das Buch überhaupt rauskam. Das ist genau so wie fast jedes Vampirbuch oder Liebesdreieck mit Twilight verglichen wird, oder jede Dystopie mit The Hunger Games... Aber nur weil das Grundkonzept sich ähnelt, heißt es nicht automatisch, dass es eine Kopie ist oder etwas Abgegucktes. Es wurde schon so viel geschrieben, dass sich das Rad einfach nicht mehr gänzlich neu erfinden lässt. Zumindest sehe ich das so. Ich versuche bei Büchern immer nur sie selbst zu sehen und sie nicht schon von Vornherein mit anderen Büchern zu vergleichen und eh nur das Schlechteste zu erwarten. Natürlich bin ich mir den Parallenen bewusst, aber ich werde das nicht automatisch als negativ. Das nur mal so vorneweg. Ich bestreite nicht, dass es zwischen Magisterium und Harry Potter ein paar Gemeinsamkeiten gibt, aber mich haben sie nicht gestört. Ganz einfach aus dem Grund, weil Magisterium für mich eine neue, interessante Geschichte dargestellt hat, die mir sehr gut gefallen hat.

Schon der Prolog des Buches hat mich sehr neugierig gemacht. Er war von der Atmosphäre her total anders, als ich das erwartet hätte, weswegen er wahrscheinlich diese aufregende Wirkung hatte. Mein Interesse war so jedenfalls schon sehr früh geweckt und ich war einfach total neugierig, was es damit auf sich hat. Um es schon mal ein bisschen vorneweg zu nehmen: Der Bogen zwischen Prolog und dem Ende ist sehr gut gemacht und macht die Bedeutung des Prologs im Nachhinein deutlich. Das hat mir richtig gut gefallen.


Gut gefallen hat mir auch (fast) alles zwischen dem Prolog und dem Ende. Callum Hunt ist ein sehr interessanter Charakter, der mir, das muss ich zugeben, am Anfang nicht vollkommen sympathisch war. Er ist ein bisschen eigen und ich musste etwas mit ihm warm werden, aber am Ende hatte sich das Blatt dann doch gewendet. Es gibt noch viel, dass Callum lernen muss, aber dafür hat er in den kommenden vier Bänden ja noch genügend Zeit. Ich freue mich schon darauf, ihn bei seinem weiteren Weg zu begleiten. Vor allem, nachdem das Ende so grandios gemacht war und mich doch überrascht hat. Es ist mal was Anderes und ich bin sehr gespannt, wie es weitergehen wird. 

Auch die anderen Charaktere in Magisterium werden wohl noch etwas Zeit brauchen, sich zu entwickeln. In diesem ersten Band bekommt man nur einen Teil von ihrer Persönlichkeit zu sehen, weswegen ich mich noch nicht vollständig mit ihnen verbunden fühle. Aber ich mag sie, und das ist ja schon mal viel Wert. Die Dynamik des Trios, das in Magisterium zusammenfindet, hat mir gefallen. Vor allem dass Callum nicht der Einzige ist, der etwas "Besonderes" ist. Nicht alle Aufmerksamkeit liegt auf ihm. Es gibt viele gute Momente zwischen ihm und seinen Freunden. Sie sind in der Mitte des Buches der Dreh und Angelpunkt der Geschichte, was einerseits interessant war, andererseits aber auch für ein paar Momente gesorgt hat, in denen das Buch mit etwas zu langatmig war. Der Anfang von Magisterium ist sehr gut, auch das Ende, aber zwischendrin flacht die Spannung mal etwas ab. Im Großen und Ganzen hat mich das aber nicht all zu sehr gestört. Das Ende reißt alles wieder raus. 

Die Welt des Magisteriums fand ich gut dargstellt. In ihr kann man sehr viel entdecken und kennenlernen. Auch die Einteilung der Magie in Elemente passt gut dazu. Über die dort angewendeten Methoden lässt sich vielleicht streiten, aber ich denke, je mehr man diese Welt noch kennenlernt, desto besser wird man sie verstehen. Schon in The Iron Trial lernt man viel über sie, aber eben noch nicht alles. Gelungen fand ich die vielen kleinen eingebauten Details, die dem ganzen einen authentischen Charakter verleihen. Es ist bildlich dargestellt, so dass man sich alles gut vorstellen kann. Vor allem so kleine Dinge wie eine sprechende Eidechse oder ein kleiner Wolf lockern die ganze Sache auf und sorgern für eine Menge Spaß.


Fazit

Magisterium - The Iron Trial war für mich ein sehr spannendens und aufregendes Erlebnis, das zwischenzeitlich ein paar kleine Längen hat. Die Welt des Magisteriums fand ich interessant und die darin lebenden Charaktere haben mich mehr als neugierig gemacht. Ich habe sie in diesem ersten Band gerne begleitet und freue mich auch schon auf den nächsten Band in der Reihe. The Iron Trial fühlte sich für mich wie eine Einleitung in diese Reihe an und ich bin mir sicher, dass sie in den kommenden Bänden noch besser wird. Es spricht so einiges dafür. Ich jedenfalls möchte die Charaktere und ihre Welt noch besser kennen lernen.

4 Pancakes für Magisterium - The Iron Trial


Englisch-Pancake


The Iron Trial bekommt von mir den Fortgeschrittenen Pancake. Fantasy ist nicht immer so ganz einfach auf Englisch. wer dahingehen schon ein paar Bücher gelesen hat, sollte aber keine Probleme mit diesem Buch haben. 



Die deutsche Ausgabe des Buches heißt Magisterium - Der Weg ins Labyrinth und ist im November 2014 im Imprint von Bastei Lübbe erschienen.

Kommentare:

  1. Seh ich auch so, dass sich das Buch fast mehr wie eine Einleitung gelesen hat. Was ein bisschen Schade ist, dass dann auch noch Längen aufgekommen sind, obwohl das Buch an sich nicht allzu viele Seiten hat. Aber insgesamt mochte ich es trotzdem und werd die Reihe weiterverfolgen!

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dito, liebe Tina :) ! Ich denke, die nächsten Bände werden riiiichtig gut :)

      Löschen
  2. Oh, jetzt bin ich doppelt gespannt auf das Buch. Habe mir das Buch als absoluter Cassandra Clare und Holly Black Fan kaufen müssen und bisher stand es aus Unsicherheit noch im Regal. Das ändert sich dann hoffentlich bald :-).

    Schöne Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen! Berichte doch dann mal, wie es dir gefallen hat. Ich muss gestehen, von Cassandra Clare habe ich bisher erst 2 Bücher gelesen und von Holly Black genau 0 :D Na ja mit diesem Buch dann 3 bzw. 1 :) Die nächsten Bände werden diese Zahlen dann auffüllen :D

      Löschen
  3. Ich wollte eigentlich einen grossen Bogen um diese Reihe machen - jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher =)

    Grüsse
    Rebekka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert :)

      Löschen
  4. Hallo :)

    Bisher hat mich das deutsche Cover immer unglaublich neugierig auf das Buch gemacht, aber ich habe noch keine Rezension zu dem Buch gelesen. Jetzt aber bin ich auch absolut neugierig auf den Inhalt - gut, dass bald Weihnachten ist :)

    Liebe Grüße,
    Fraencis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir, dass das Buch unter deinem Weihnachtsbaum liegt. ;) Die deutsche Ausgabe ist auch sehr, sehr schick. Ich persönlich finde die englische Comic-Variante besser.

      Löschen
  5. Oh, wie schön. Mal eine gute Rezension. Ich habe das Gefühl, dass fast alle dieses Buch zerreißen und es als Harry Potter Abklatsch sehen. Ich bin gespannt - ich habe es gerade angefangen.

    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das ehrlich gesagt ziemlisch schade... Ich hoffe, es gefällt dir :)

      Löschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)