27 Oktober 2014

[Rezension] Everflame - Feuerprobe


Klappentext & Infos zum Buch


BAND 1 VON 3 - ORIGINALTITEL: TRIAL BY FIRE - DRESSLER (SEPTEMBER 2014) - HC (480 SEITEN)

"Liebe schmerzt. Welten kollidieren. Feuer tötet.

Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und grausamste dieser »Crucible« ist Lillian. Sie ist Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst und einer unerwarteten Liebe.

Ein mitreißender Pageturner mit starken Gefühlen: schicksalhafte Entscheidungen, Magie, Spannung und Liebe mit einer Heldin zwischen zwei Männern, zwei Welten und zwei Identitäten." QUELLE VON COVER UND KLAPPENTEXT




Meine Meinung


Der Name Jospehine Angelini sowie ihre Göttlich Trilogie dürfte vielen von euch sicherlich bekannt sein. Auch ich habe die Trilogie über Helen gerne gelesen und war natürlich sehr neugierig, was die Autorin sonst noch so in petto hat. Der Klappentext vom Auftakt der Everflame Trilogie klang sehr vielversprechend und mir war sofort klar: Das will ich lesen! Gesagt, getan. Im Rahmen der Blogtour hatte ich schon ein paar Worte über das Buch verloren, heute möchte ich noch etwas ausführlicher auf das Buch und meine Meinung darüber eingehen. 

Der Anfang von Everflame war schon mal etwas anders, als ich es erwartet hätte. Ich weiß manchmal auch nicht woher meine Erwartungen kommen, aber hier wurden sie doch nicht ganz erfüllt. Was nicht schlimm war, denn ich fand den Anfang gut. Man lernt erst mal etwas über Lilys "normales" Leben, das nicht gerade super läuft. Es ist also nicht verwunderlich, dass Lily die Chance, in eine andere Welt zu gehen, annimmt. Vielleicht mag das eine etwas dramatische Entscheidung für eine 17-jährige sein, aber in dem Alter ist man numal so. ;) Ich muss gestehen, ich wurde nicht so schnell mit Lily warm (auch wenn sie meinen Spitznamen als richtigen Namen hat... ). Sie kam mir sehr weinerlich vor und ich bin eher ein Fan von schon etwas tafferen Mädels. Aber wo wäre mehr Spielraum für eine Entwicklung als in diesem Fall? Ich war gespannt.


Lily macht tatsächlich eine Entwicklung durch, die mir auch größtenteils gefallen hat. Zumindest mochte ich sie am Ende mehr, als noch zu beginn. Ich denke aber, da steckt noch einiges an Potenzial in ihr. Sehr gut oder fast noch besser hat mir der männliche Gegenpart Rowan gefallen, den ich einfach mochte. Auch wenn er etwas grumpelig sein kann und vielleicht nicht immer super nett wirkt. Doch ich mochte ihn. Ein großer Teil des Buches dreht sich um die gemeinsame Zeit von Lily und Rowan, die ich sehr unterhaltsam fand. Wer Liebesgeschichten mag, in denen es nicht ganz so schnell voran geht und die ein kleines Hin und Her sind, de wird Everflame sicherlich gefallen. Auch ich fand diesen Aspekt eigentlich gut gelungen und hatte meinen Spaß damit. 

Womit ich eher so meine Probleme hatte war das Dumherum. Ganz ehrlich? Ich hab da so einiges im Buch nicht verstanden. Natürlich liegt das einerseits daran, dass es "nur" der erste Teil ist und darin natürlich nie alle Fragen beantwortet werden, aber zum anderen liegt es auch daran, dass ich das andere Salem einfach komisch fand. Es war so eine Mischung aus High-Fantasy und magisch-verschrobener Zukunft, die ich nicht so gelungen fand. Für mich hat das einfach nicht so recht zusammenpassen wollen und manche Sachen haben meiner Meinung nach auch keinen Sinn gemacht. Es gab ein paar Andeutungen und ich habe auch einige Theorien aufgestellt, aber ob das noch mal zur Sprache kommt wird sich zeigen. Ich habe mich in dieser Welt nicht rundum wohlgefühlt und das hat mir ein bisschen den Spaß genommen. Es waren zu viele verschiedene Elemente auf einmal, die für mich kein stimmiges Gesamtbild ergeben haben. Ich konnte es nicht so ganz ernst nehmen. Ist schwer zu erklären, davon muss man sich einfach selbst ein Bild machen.


Hexerei spielt eine große Rolle im Buch. Ich habe bisher noch nicht all zu viele Bücher mit der Hexen Thematik gelesen, fand es in Everflame aber sehr interessant. Wunschsteine, Hexen und ihre Partner... Ich gebe aber zu, ab und an fand ich die "Praktiken" etwas ... lächerlich? Kann man das so sagen? Ich saß jedenfalls vor meinem Buch und dachte "Jaaaaa, genauuu. Alles klar." Es war manchmal einfach echt übertrieben... Aber gut. Vielleicht muss das so. Vielleicht bin ich auch einfach nur spießig. Jedenfalls ist Hexerei aber wohl etwas, wo man gar nicht logisch denken darf und dann funktioniert das ganz gut. ;)

Was mich aber am aller, aller, aller meisten gestört hat ist, dass ich die böse Parallel-Lily namens Lillian einfach nicht verstanden habe. Ich habe keine Ahnung, wieso sie Lily geholt hat und was sie mit ihr anfangen will. Ihr Verhalten war total widersprüchlich und ich habe dadurch leider keinen wirklich roten Faden finden und ihm folgen können. Es passiert das und dies und jenes, und ich hatte und habe einfach keine Ahnung, warum. Es war... unlogisch. Man kann ja gerne Andeutungen einbringen, aber dann sollte man am Ende doch wenigstens ein kleines bisschen davon wieder aufgreifen und erklären. Auch im ersten Band. So habe ich das Buch am Ende zugeklappt und war etwas ratlos. Es gibt mal wieder einen fiesen Cliffhanger, aber da ich keine Ahnung habe, was genau im ersten Band aus welchen Gründen auch immer vorgefallen ist, bin ich sehr zwiegespalten, was den zweiten Band betrifft. Lesen oder nicht lesen, das ist hier die Frage. Hex Hex.


Zum Abschluss kann ich sagen, dass Everflame eine gute Mischung aus Spannung, Romantik und ruhigeren Elementen ist. Allerdings hat mir das Setting, in dem sich das alles abgespielt hat, nicht ganz so gut gefallen. Es war eine sehr eigensinnige Mischung von High Fantasy / Dystopie, Fantasy / Realität, Hexerei / Wissenschaft und einigen mehr. Ich konnte damit leider nicht ganz so viel anfangen, was mir den Lesepaß etwas vermiest hat. Die Charaktere fand ich aber gut gelungen, vor allem Rowan und die etwas veränderte Lily. Der Rest muss wohl in den Folgebänden erst noch zeigen, was er so drauf hat.

3 Pancakes für Everflame.


The Worldwaker Trilogy

Englisch

  1. Trial by Fire
  2. Trail of Tears (2015)
  3. Traitor's Pyre (2016)

Deutsch

  1. Everflame - Feuerprobe
  2. Everflame - Tränenpfad (Herbst 2015)
  3. Everflame - Verräterliebe (Herbst 2016)

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Oh man... ich habe in letzter Zeit echt Lust, mal ein Buch über...Hexen und so zu lesen. Habe jetzt mir "The Witch of Salt and Storm", "Trial by Fire" und noch irgendein Buch, bei dem ich mir den Titel nicht merken kann, runtergeladen.
    Bei "Trail by Fire" hatte ich mich letztendlich durchgerungen, weil ich so viele positive Sachen dazu gelesen hatte, außerdem mag ich das Kindle-Cover richtig gerne *-*
    Wenn ich jetzt deine Rezension so lese, habe ich ehrlich gesagt doch wieder etwas Angst vor dem Buch. Ich bin schon kein großer Fan der "Göttlich"-Reihe (okay...ich habe nur den 1. Teil gelesen, aber den mochte ich echt so gar nicht) und wollte nun schauen, ob Angelini vlt. mich doch noch überzeugen kann.
    Aber so einen Quark aus Realität, Fantasy, Wissenschaft, Magie und was weiß ich mag ich ja so gar nicht :/ Mal sehen, wann ich das Buch lesen werde.
    Ansonsten schöne Rezension mit klasse Bildern :)

    LG Kücki ♥

    P.S: Ich besitze nun endlich die komplette "Throne of Glass"-Reihe (also was schon veröffentlicht ist) und habe schon fast alle gelesen xD Wuhu!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Ich hab Everflame grade heute zu Ende gelesen ^^
    Ich kann einiges, was du schreibst, sehr gut nachvollziehen. So ganz rund war die Geschichte und der Hintergrund nicht, es wurde oft nur an der Oberfläche agiert, aber ich kann mir gut vorstellen, dass gerade die Hintergründe zu Lillians Handlungen in den Fortsetzungen noch eine große Rolle spielt und auch aufgeklärt wird.
    Bei Lily ging es mir eher andersrum - gegen Ende kam sie mir ein bisschen kindisch vor, so ein trotziges Verhalten wie bei einem Kleinkind. Aber ich hab schon nach den ersten Seiten gemerkt, dass ich hier nicht "so genau" hinschauen brauche, wenns um die Logik geht, aber dafür fand ich es absolut spannend und unterhaltsam :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  3. Schade, dass dir die Geschichte nicht ganz so gut gefallen hat wie vielen anderen. Bei mir liegt das Buch noch auf dem SuB, aber ich bin mal gespannt, was ich am Ende dazu sagen werde ;)

    Liebe Grüße
    Maura

    AntwortenLöschen
  4. Hmm mir geht's ganz genauso wie dir. Meine Rezi ist ähnlich ausgefallen..

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe das Buch schon auf meiner Wunschliste stehen, aber werde es wahrscheinlich noch ein bisschen nach hinten schieben - finde es etwas blöd, dass zwischen den Büchern so viel Luft liegt.
    Deine Rezi hat mich außerdem ein bisschen skeptischer gemacht, als ich es eh schon war...na mal schauen.
    Zuckersüßer Blog übrigens, hab dich über Blog-Zug gefunden und werd gleich mal Leser :)
    LG
    Fynia von tintenseele.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Ging mir leider auch so, dass gerade das Setting für mich geschwächelt hat. Es war total unübersichtlich und verwirrend. Leider haben mich dann die Figuren und der Plot auch nicht sooo überzeugen können. Alles in allem leider eher durchschnittlich.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)