22 Juli 2014

[Rezension] SIlber - Das zweite Buch der Träume


Klappentext & Infos zum Buch 

BAND 2 VON 3 -  ORIGINALAUSGABE - FJB (JUNI 2014) - HC (416 SEITEN)

"Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?
Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …" QUELLE 


Vielen lieben Dank an FJB und Blogg dein Buch für das Leseexemplar. Hier geht's zum Buch.

Meine Meinung

Wen meine Meinung zu Silber - Das erste Buch der Träume interessiert: Hier geht es zur Rezension.

Mit Silber - Das zweite Buch der Träume geht die Geschichte um Liv und die Traumtüren in die zweite Runde. Sein Vorgänger, Silber - Das erste Buch der Träume hatte mir sehr gut gefallen und deswegen war ich natürlich gespannt auf das, was da noch kommen sollte. Den ersten Band habe ich vor ziemlich genau einem Jahr gelesen, dennoch waren mir die Handlung und die Charaktere noch gut in Erinnerug. Der Wiedereinstieg fiel mir daher nicht schwer. Doch leider muss ich, wie auch schon bei Band 1 sagen, dass mir das "gewisse Etwas" gefehlt hat.

Fangen wir aber doch vorne an. Von Liv und ihrer kleinen Schwester Mia war ich wieder einmal von Anfang an begeistert. Die beiden sind ein tolles Duo und vor allem Mia hat so einen herrlichen Humor, dem ich einfach nicht widerstehen kann. Liv habe ich meines Erachtens in diesem Band noch besser kennen lernen können, was mich sehr gefreut hat. Sie zeigt was sie drauf hat, ist aber auch immer noch verletzlich und einfach natürlich menschlich. Die beiden sind aber nicht immer die perfekten Töchter, in diesem zweiten Buch der Träume stellen sie dann doch einigen Unfug an, der stellenweise aber auch nachzuvollziehen ist. Sie sind und bleiben einfach total sympathisch (vor allem als Liv sich in einem Traum in Benedict Cumberbatch alias Sherlock verwandelt...).


Ihre bunt gemischte Patchwork-Familie sorgt ebenfalls wieder für eine Menge Unterhaltung, aber auch ernste, sowie sehr süße Momente (und ich rede da nicht nur von den Trosz-Vanillekipferln von Lottie). Es ist eigentlich immer was los bei den Silbers. Wen ich da ganz besonders hervorheben möchte ist Grayson, den ich einfach klasse finde. Wer braucht schon Henry... Wobei wir mal bei einem Thema sind, dass ich jetzt mal ganz Fangirlie-mäßig ansprechen möchte: Ich bin TEAM GRAYSON! Aber sowas von. Mit Henry wurde ich ja schon im ersten Teil nicht so richtig warm und das hat sich in diesem nicht wirklich geändert. Ich kann mit ihm nicht wirklich was anfangen. So, jetzt ist es raus. Deswegen hat mich im Buch dieses lange Drama zwischen den beiden auch nicht wirklich mitgerissen, sondern irgendwann einfach nur noch gelangweilt. So, auch das ist nun raus. Ich dokumentiere meine Lesefortschritte  ja zwischenzeitlich auf goodreads und da habe ich nach 55% dann schon gehofft, dass es von vornehmlich Liebesdrama auf mehr Spannung umschwenkt. Hat nicht ganz geklappt...

Ich muss sagen, so unterhaltsam diese kleinen Geschichten der Silber-Familie und von Liv auch sind, irgendwann hätte ich mir einfach mal was anderes gewünscht. Es gab zwar viele tolle Szenen in den Träumen der Charaktere und wieder einmal liebevolle Details, die das Lesen wirklich angenehm gemacht haben, aber mir fehlte die Spannung. Ich fand, es ist einfach nicht viel passiert und auf den letzten Seiten wurde dann noch schnell eine Wendung eingebaut, die dem ganzen eine weitere Richtung gibt. Es war durchaus spannend am Ende, aber ich bin ein bisschen enttäuscht, dass ich so lange drauf gewartet habe und nun wohl doch auf Band 3 warten muss um so richtig aus den Socken gehauen zu werden. Wenn ich euch sagen müsste, was das wirklich Wichtige war, das in diesem Buch passiert ist, müsste ich 1. lange überlegen und 2. wäre ich nach 3 Sätzen vermutlich wieder fertig. Der Schwerpunkt liegt in diesem Buch einfach nicht auf den Konflikten, die durch das "Traumwandern" hervorgerufen werden, sondern eher auf den zwischenmenschlichen Beziehungen und was da alles so schief laufen kann. Normalerweise lese ich ja so etwas gerne, aber bei Silber hatte ich mir einfach mehr erhofft, vor allem was die Träume anging. Da ist so viel Potenzial drin, aber richtig ausgeschöpft wurde es meiner Meinung nach bisher nicht. 


Silber - Das zweite Buch der Träume hat meiner Meinung nach eine "Krankheit", die viele mittlere Bände von Trilogien ereilt: Es fühlt sich an wie ein Platzhalter. Ein wirklich schön geschriebener und detailverliebter, aber eben doch ein Platzhalter. Vielleicht habe ich einfach zu viel erwartet... Schiebt die Schuld ruhig auf mich :D ! Ich habe Seite um Seite gelesen, das geht bei Frau Giers Büchern ja schnell wie nix, aber es war doch immer das Warten auf den Wow-Moment. Die wichtigen Entwicklungen gingen meiner Meinung nach etwas im Rest unter und hätten vielleicht etwas anders betont werden sollen. Auch die "Hintergründe" hätte ich gerne etwas genauer beleuchtet gesehen. Das Buch ist etwas auf der Stelle getreten und das fand ich sehr schade.


Fazit


Kerstin Gier kann einfach toll schreiben und ihre Charaktere aus Silber sind wirklich gelungen. Wäre in Silber - Das zweite Buch der Träume nur etwas mehr Handlung und Spannung in Bezug auf die Träume zu finden gewesen, dann wäre es eine perfekte Fortsetzung. So aber war sie für mich nur mittelmaß. Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen, aber es konnte mich nicht vom Hocker reißen. Das muss dann wohl Band 3 schaffen.

3 Pancakes für Silber - Das zweite Buch der Träume





Kommentare:

  1. So ging's mir auch. Es hat mich eigentlich super unterhalten, so vom Schreibstil her und die Charaktere mag ich auch wirklich gern, aber es ist kaum etwas spannendes passiert und das war schade.
    Naja, Band drei kann da bestimmt aufholen. :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will mal hoffen dass Band 3 das kann! :)

      Löschen
  2. Ich bin ganz deiner Meinung - man liest das Buch unglaublich gerne, aber mir hat trotzdem der rote Faden und die Haupthandlung gefehlt. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin froh, dass ich da nicht alleine bin. Dachte schon bei mir ist was kaputt. :P

      Löschen
  3. Tolle Rezi und in vielen kann ich dir auch zustimmen. Ich kam allerdings nicht so schnell wieder in die Geschichte rein... Aber ich brauch lieber n bisschen länger, als dass das erste Kapitel quasi aus ner Zusammenfassung des Vorgängers besteht.
    Mit Henry werde ich auch nicht warm. Ich hab einfach das Gefühl, dass da noch eine Überraschung auf und zukommt, was ihn betrifft. Hatte ich ja schon bei diesem band erwartet :D
    Also auch Team Grayson ;P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja solche ganz langen Einleitungen finde ich im Regelfall auch nicht gut. Bei den Büchern von Jennifer Estep war das immer voll lange.

      Yay, Grayson! :D

      Löschen
  4. Oje, ich hab jetzt nur ins Fazit reingespickt, aber das macht mir nicht gerade Hoffnung. Fand schon Band 1 eher so zwischen 3 und 4 Sternen und befürchte, dass Band 2 dann noch einmal absinken könnte. Aber habs nun schon im Regal, ich werds herausfinden ;)

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, es gefällt dir etwas besser als mir :) !

      Löschen
  5. Hey du, ich bin gerade auf deinen tollen Blog gestossen und mag deine Posts echt gerne. Bin jetzt auch Leserin bei dir geworden. Wenn du magst kannst du auch gerne mal bei mir vorbeischauen, ich würde mich freuen. Lg Petra
    www.papierundtintenwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen und Willkommen (wenn auch etwas spät) !

      Ich werde mal bei dir vorbeischauen :)

      Löschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)