04 Juni 2014

[Rezension] White Hot Kiss - The Dark Elements 1


So meine Lieben. Heute machen wir das mit der Rezension mal ein bisschen anders als sonst. Es gibt ein bisschen mehr Gelaber im Voraus, weil man das bei diesem Buch einfach machen muss. Es geht heute um das Buch White Hot Kiss von Jennifer L. Armentrout. Ich habe ja Obsidian von ihr gelesen und fand ihren Schreibstil und ihre Ideen ziemlich gut, weswegen ich im Anschluss mal geschaut habe, was die gute Frau denn sonst noch so für Bücher geschrieben hat. Dabei bin ich über White Hot Kiss gestolpert, habe es aber allein aufgrund seines Covers ignoriert. Seht selbst:




White Hot Kiss. Ein halb nackiger Kerl und eine Frau, die den Kuss von besagtem halb nackigem Kerl scheinbar kaum erwarten kann. Was hat klein Lisa da gedacht? Genau: Das sieht nach erotischem Firlefanz aus, auf den ich keine Lust habe. Versteht mich nicht falsch, mit Sex in Büchern habe ich kein Problem, aber wenn es außer dem keine Themen im Buch gibt und der Plot drumherum einfach nicht vorhanden ist, kann ich damit nichts anfangen. Das Buch war also für mich schon erledigt.

Tja, und dann habe ich eines Tages, aus welchen Gründen auch immer, doch einen Blick auf die Beschreibung geworfen. Und was ich da gesehen habe hat mich doch sehr überrascht:

Klappentext


"One kiss could be the last.

Seventeen-year-old Layla just wants to be normal. But with a kiss that kills anything with a soul, she's anything but normal. Half demon, half gargoyle, Layla has abilities no one else possesses.

Raised among the Wardens—a race of gargoyles tasked with hunting demons and keeping humanity safe—Layla tries to fit in, but that means hiding her own dark side from those she loves the most. Especially Zayne, the swoon-worthy, incredibly gorgeous and completely off-limits Warden she's crushed on since forever.

Then she meets Roth—a tattooed, sinfully hot demon who claims to know all her secrets. Layla knows she should stay away, but she's not sure she wants to—especially when that whole no-kissing thing isn't an issue, considering Roth has no soul.

But when Layla discovers she's the reason for the violent demon uprising, trusting Roth could not only ruin her chances with Zayne…it could brand her a traitor to her family. Worse yet, it could become a one-way ticket to the end of the world."

Dämonen. Gargoyles... White Hot Kiss ist kein Erotikroman, sondern eine wirklich gut getarnte YA-Urban-Fantasy Story!  Wer hätte das gedacht. Da hat sich klein Lisa dann schnell die Kindle Version geholt, die einfach unschlagbar günstig war (nach den ganzen Berichten über Amazon habe ich da aber auch ein klein wenig ein schlechtes Gewissen...) Eigentlich wollte ich das Buch gar nicht so schnell lesen, aber ich war im Urlaub und hatte mein Printbuch vergessen, weswegen ich dann kurzerhand auf White Hot Kiss umgestiegen bin. Tja, was soll ich sagen. Bereits nach den ersten Seiten war ich Feuer und Flamme!



White Hot Kiss war von der ersten Seite an mitreißend und einfach nur super witzig! Layla, die Protagonistin, ist nicht auf den Mund gefallen und hat einen sehr sympathischen Humor. Ich mochte sie gleich und habe mich auf den ersten Seiten bereits mir ihr in das erste kleine Abenteuer gestürzt. Layla kann Dämonen "taggen", damit diese später von den Warden erkannt und im schlimmsten Falle beseitigt werden können. Sie selbst ist halb Dämon, halb Warden, deren wahre Gestalt die von Gargoyles ist. Weder die eine noch die andere Seite ist bei ihr dominant, sie kann sich auch nicht verwandeln und wird im Hause der Warden eher nur gedudlet, als dass sie willkommen ist. Ihre Situation ist nicht leicht, dennoch beweist sie Charakterstärke und versucht sich so gut wie möglich zu verhalten.

Was nach dem Auftauchen von Roth nicht gerade einfach ist. Roth ist ein Dämon und erfüllt wohl jedes Sexy-Bad-Boy Klischee das man sich vorstellen kann. Dennoch fand ich ihn wirklich interessant, vor allem seine Tattoos, die ein Eigenleben entwicken können. Wie zum Beispiel eine äußerst sympathische Schlange namens Bambi und ein paar kleine Fellbälle... Ob nun also Klischee oder nicht, Roth bringt Schwung in das Ganze. Er versteht ihre dämonische Seite und Layla wird der Konflikt der in ihr wabert wieder richtig bewusst. 

Neben Laylas innerem Konflikt herrscht auch in der normalen Welt Aufruhr, der etwas mir ihr zu tun hat. Ich muss sagen, ich fand die Entwicklungen sehr aufregend und die Idee dahinter wirklich gelungen. Ich mag ja normalerweise so dieses Himmel / Hölle Denken nicht, aber in White Hot Kiss konnte ich mich ganz gut damit anfreunden. Ist ja nur eine Geschichte. Die Außeinandersetzung zwischen den Warden (keine Ahnung wie man das gescheit auf Deutsch sagt) und den Dämonen sorgt für eine Menge Spannung im Buch und durch die verschiedenen Blickwinklel ist Gut und Böse nicht ganz so eindeutug trennbar. Ich jedenfalls klebte förmlich an den Seiten... also am Display und habe jede neue Entwicklung mitgerissen verfolgt. Und das Ende... oh das ist so gemein!


So ganz ohne Erotik kommt das Buch aber auch nicht aus. Neben dem (fast schon obligatorischen) Liebesdreick kommt es zu durchaus "heißen" Szenen zwischen Layla und Roth. Ich fand sie gut, aber manchmal hatte ich das Gefühl, dass Roth nicht mit Layla reden kann, wenn er sie nicht mindestens mit einer Hand irgendwo berührt. Ob Haare, Wange oder Hüfte. Mir wäre er ja zu aufdringlich, aber gut. Die beiden haben mir zusammen gut gefallen, obwohl auch Zayne eigentlich ein echt netter Typ ist. Aber die netten Jungs haben in YA-Büchern wohl leider immer schlechtere Karten. 

Neben der "Liebesgeschichte" kommen Laylas Entwicklung und die sich anbahnende Außeinandersetzung aber nicht zu kurz. Es müssen Fragen beantwortet, Rätsel gelöst und eine Menge böser Kreaturen bekämpft werden. Für mich richtig gute Urban Fantasy! Stellweise wurde ich an Die Dämonenfängerin und Ewiglich die Sehnsucht erinnert, da sich dort einige Aspekte wiederfinden. Fans dieser Bücher könnten sich also auch dieses Buch mal genauer ansehen. 

Fazit


White Hot Kiss hat mich überrascht. Es beinhaltet eine humorvolle, spannende und prickelnde Urban Fantsy Geschichte, die ich begeistert gelesen habe. Ein typischer Fall von Never Judge a Book by its Cover, würde ich mal sagen. 

4 Pancakes für White Hot Kiss.


Englisch-Pancake


White Hot Kiss bekommt von mir den Fortgeschrittenen Pancake. Im Buch kommen einige sehr spezielle Redewendungen, Umganssprsche, Abkürzungen und Wörter vor, die man nicht besonders oft hört. Nachschlagen ist angesagt. Ansonsten ist der Satzbau aber relativ einfach und das Buch liest sich sehr schnell.

The Dark Elements

Englisch


0.5  Bitter Sweet Love (Novella)
01 White Hot Kiss
02 Stone Cold Touch (Oktober 2014)
03 ? (2015)

Deutsch


01 Dark Elements - Steinerne Schwingen (September 2014)

Kommentare:

  1. Ein ganz bisschen hört sich das für mich auch nach Flames 'n' Roses an, vor allem wegen dem Humor Aspekt :)
    Klingt auf jeden Fall nach einem interessanten Buch, obwohl das Cover ja schon echt abschreckend wirkt :D
    Aber wenn die Kindle Version günstig ist, könnte man es sich ja mal zulegen :)
    Liebe Grüße,
    Hannah

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab auch gedacht, das wäre irgendein Pornobuch xDD Aber da mir Obsidian schon nicht gefiel, werde ich mich wohl erstmal an gar nichts mehr von der Autorin heran trauen xD Ich muss erstmal eine Pause machen und naja, von ihren anderen Büchern hab ich auch nicht so viel Gutes gehört *hust*

    AntwortenLöschen
  3. Sag bloß du hast die deutsche Ausgabe noch nicht entdeckt??? 'Dark Elements - Steinerne Schwingen' steht ganz oben auf meiner Wunschliste!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein hab ich nicht :D Auf goodreads habe ich sie nicht gefunden. Danke für den Hinweis, ich schaue gleich mal nach und ergänze es dann :)

      Löschen
  4. Das Buch klingt sehr interessant, aber da muss ich noch warten bis es auf Deutsch erscheint. Die englische Sprache berhersche ich nicht gut genug :/ :D
    Ich muss gestehen, ich hätte mir das Buch auch nicht angeschaut, da mich diese Cover abschrecken :D
    LG Elsa.

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch steht auf meiner Wunschliste. Liebe die Lux series, aber die Covenant series ist nicht so toll, also zumindest konnte sie mich nicht überzeugen. Don't Look Back ist aber super.

    Liebe die Autorin!

    Grüße aus Wiesbaden,

    Andreea aka The Moonlit Bookshelf

    AntwortenLöschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)