12 Mai 2014

[Rezension] Elemente der Schattenwelt - Blood & Gold


Klappentext & Infos zum Buch

BAND 1 - ORIGINALAUSGABE - IM.PRESS (MAI2014) - EBOOK (CA. 419 SEITEN)

"Evanstone, 2014: Auch wenn sie sich der Menschheit nicht zu erkennen geben, weilen sie doch unter uns: Geister, Dämonen, Vampire und andere Kreaturen der Nacht. Nur wenige Menschen wissen von ihrer Existenz und noch weniger haben die Fähigkeit, gegen sie anzutreten. Dass Cain eine von ihnen ist, erfährt sie erst mit ihrer Volljährigkeit – wie ihre Mutter soll sie nun als Blood Huntress Vampire jagen. Dies wäre jedoch so viel einfacher, wenn man ihr nicht gerade den unnahbaren Krieger Warden an die Seite gestellt hätte, der furchteinflößender sein kann als die Vampire selbst …" (QUELLE)


Es ist noch gar nicht all zu lange her, dass ich euch ein Buch von Laura Kneidl vorgestellt habe. Light & Darkness hatte ich euch im Rahmen einer Blogtour ein wenig nähergebracht und eine Rezension gabs dazu auch. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, weswegen ich mich sehr darüber gefreut habe, als weiterer Lesestoff von Laura angekündigt wurde. Dass ich dann noch Oberste bei der Hunter-Aktion sein durfte und das Buch vorab lesen konnte, war noch mal ein Grund zur Freude. Heute will ich euch ein bisschen darüber erzählen, wie das Buch mir gefallen hat.


Wie schon in Light&Darkness hat mir der Schreibstil auch in Blood&Gold sehr gut gefallen. Das Buch liest sich flüssig und man kann eigentlich gar nicht anders als weiterlesen (Ich habe das Buch auch qausi in einem Rutsch durchgelesen...) Es hat etwas ganz Natürliches, wie auch schon im erste Werk der Autorin.

Die Idee von Blood&Gold an sich ist neu, aber es lassen sich doch ein paar Parallelen zu Light&Darkness finden, wie ich gestehen muss. Ich persönlich fand das keinesfalls schlimm, es hat mich aber ab und an dazu verleitet, die beiden Bücher miteinander zu vergleichen. Beispielsweise das Team-Bilden zwischen den Jugendlichen, oder aber Cains Charakter haben mich an die Handlung und Light aus Light&Darkness erinnert. 

Abgesehen davon bietet Blood&Gold aber neue Action und Charaktere, die man erst neu kennenlernen und einschätzen muss. Cain ist eine junge Frau, die mir gleich sehr sympathisch war und definitiv zu den sogenannten "Kick-Ass" Damen zu zählen ist, die ich sehr gerne mag. Auch wenn sie vielleicht in mancherlei Hinsicht nicht so erfahren ist wie ihr zugeteilter Partner Warden, so kann sie sich doch behaupten und ist für die eine oder andere Überraschung gut. Sie ist loyal, ehrgeizig und hat den Herz am rechten Fleck. Und sie hat Humor. Den sie auch braucht um mit Warden klarzukommen. Warden ist nicht gerade einfach und manchmal einfach nur ein Sturkopf, aber Cain wäre nicht Cain, könnte sie nicht auch aus ihm eine andere Seite herauskitzeln, einfach weil auch sie stur sein kann. Die beiden sind ein gutes Team, auch wenn sie es anfangs wohl selbst nicht ganz wahrhaben wollen. 

Das Setting fand ich sehr gelungen. Hunter-Clans, die die unterschiedlichsten Kreaturen jagen, mit ihren eigenen Ritualen, Regeln und Geschichten - all das war für mich sehr interessant. In Blood&Gold geht es vor allem um die Blood Hunter, hinter denen sich die Vampir-Jäger verbergen. Man bekommt einen Einblick in die Welt der Hunter, die versteckt neben der Welt der "Normalos" existiert. Ich fand diesen Einblick spannend und freue mich schon darauf in den kommenden Bänden auch die anderen Hunter Clans einmal genauer kennen zu lernen.


Im Vordergrund der Geschichte stehen 2 Dinge: Einmal natürlich die "Beziehung" zwischen Cain und Warden, sowie eine sich anbahnende Bedrohung für die gesamte Hunter-Welt. Ich finde, dass diese beiden Aspekte sich sehr gut ausgeglichen haben. Wenn ich ganz ehrlich bin, dann hätte ich mir in Sachen "Beziehung" sogar noch ein bisschen mehr gewünscht.

Cain und Warden sind super. Die beiden gehen anfangs sehr unterschiedlich mit ihrer Situation um und sind sich nicht so ganz grün, aber beide können vom jeweils anderen noch was lernen. Die Entwicklung der beiden ist spürbar und ich fand es toll sie mitzuerleben. Auch die aufkeimende Zuneigung war herzerwärmend. Aber (ein kleines "aber") für Wardens Entwicklung hätte ich mir etwas mehr Zeit gewünscht. Ich fand, dass es bei ihm etwas zu schnell ging, so dass ich manchmal das Gefühlt hatte ein paar Momente verpasst zu haben. Ich hätte gerne mehr Einblicke in ihn gehabt um ihn und alles was ihn ausmacht etwas besser kennen zu lernen. Er hätte meiner Meinung nach seine Bad-Boy Attitüde noch etwas mehr ausleben dürfen. Von Warden kann man einfach nicht genug bekommen :) !

Was die Bedrohung der Hunterwelt angeht, hier kommen wohl alle Action-liebenden Leser auf ihre Kosten. Es ist spannend, voll überraschender Wendungen, wenn auch an ein paar Stellen minimal vorhersehbar. Das hat meinem Spaß aber keinen Abbruch getan, da es so viele Dinge gab die passiert sind und die ich einfach aufgeregt verfolgt habe. Kopschütteln, Entsetzen, Angespanntheit, Überraschung, Entsetzen und Mitfiebern - alles war bei mit Vertreten. Immer unterbrochen natürlich von den wundervollen Dialogen zwischen Cain und Warden, die einem den Tag versüßen konnten. Die beiden haben es einfach drauf.

Fazit


Blood&Gold ist ein sehr vielversprechneder Auftakt zu der neuen Buchreihe rund um die Hunter. Tolle Charaktere, eine packende Handlung und die aufregende Welt der Hunter laden zu einem abwechslungsreichen Lesespaß ein. Ich freue mich schon auf die weiteren Bände :) !

Da mir Blood&Gold ein kliiiiitzekleines bisschen weniger gefallen hat als Light&Darkness bekommt es eigentlich "nur" 4,5 Pancakes von mir, aber halbe Sachen gibt es hier nicht und da ab 0,5 aufgerundet wird, bekommt es glatte 5! So! :D


Elemente der Schattenwelt


Band 1: Blood&Gold
Band 2: Soul&Bronze (4. September 2014) 
Band 3: Magic&Platina (Anfang 2015)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)