08 Dezember 2012

Rezension: Vampire Academy

Vampire Academy

Richelle Mead

Verlag: Razorbill (August 2007)
Seiten: 332
Preis: ca. 7,05€ (TB)
Deutscher Titel:  VA / Blutsschwestern
Band 1 von 6 (Vampire Academy)
Wertung:



KLAPPENTEXT                                                                                                                        

St. Vladimir's Academy isn't just any boarding school–it's a hidden place where vampires are educated in the ways of magic and half-human teens train to protect them. Rose Hathaway is a Dhampir, a bodyguard for her best friend Lissa, a Moroi Vampire Princess. They've been on the run, but now they're being dragged back to St. Vladimir's–the very place where they're most in danger. Rose and Lissa become enmeshed in forbidden romance, the Academy's ruthless social scene, and unspeakable nighttime rituals. But they must be careful lest the Strigoi–the world's fiercest and most dangerous vampires–make Lissa one of them forever. QUELLE VON COVER UND KLAPPENTEXT



MEINE MEINUNG                                                                                                                     

Nachdem ich mich erst kürzlich dazu entschlossen habe, die House of Night Reihe abzubrechen (Sorry, Zoey, aber du bist mir dann do zu sehr auf den Keks gegangen und ich glaube, ich bin einfach zu alt für dich...), dachte ich eigentlich, Vampire und eine Akademie sind keine Kombination, die mich irgendwie noch mal begeistern könnte. 
Die Bücher der Vampire Academy hatte ich immer mal wieder gesehen, aber interessiert haben sie mich nicht. Dann habe ich in letzter Zeit aber viele positive Rezensionen auf Blogs entdeckt, bei denen ich immer wieder vorbeischaue und auf deren Meinung ich vertraue.
Als ich mir das Buch dann vor kurzen ertauschen konnte, habe ich nicht nein gesagt und es auch gleich angefangen zu lesen... in einem Rutsch war ich dann durch!

Rose hat mich anfangs ein wenig irritiert. Sie ist schlagfertig, aber manchmal auch echt impulsiv und fluchend für meinen Geschmack. Sie redet und handelt manchmal, bevor sie denkt, aber das macht sie eigentlich auch ganz sympathisch, so gehts mir nämlich leider auch immer mal wieder. Je näher ich sie dann aber kennengelernt habe, umso sympathischer wurde sie mir. Sie hat das Herz am rechten Fleck und ihre Sorge um Lissa ist wirklich rührend. Sie mag manchmal etwas unvernünftig sein, aber sie ist auch bereit, sich ihre Fehler einzugestehen und daraus zu lernen und ich finde, so etwas macht einen guten Charakter aus. Die Geschichte wird aus der Ich -Perspektive von Rose geschildert und so bekommt man einen guten Einblick in ihr Gefühlsleben und in ihre Gedankenwelt, wodurch man sich gut in sie hineinversetzen kann.

Sie hat eine besondere Verbindung zu Lissa, wodurch man auch sie besser kennenlernt und aus erster Hand mitbekommt, was mit ihr passiert. Sie kann nämlich Lissas Gefühle fühlen und in ihren Kopf schlüpfen... Ich finde, das ist einerseits eine tolle Idee für die Geschichte, andererseits aber auch eine gute Erzählperspektive, weil man so viel mehr mitbekommt. Lissa ist ein sympathischer, aber kein perfekter Charakter, wie man es vielleicht von einer Moroi Vampir Prinzessin erwarten würde. Sie hat ihre Höhen und Tiefen, ist aber doch eine echt gute Freundin. 

Die Verbindung der beiden ist sehr ungewöhnlich und erst im Laufe der Geschichte wird klar, woher sie kommt und was sie bedeutet. Bis dahin ist es aber ein recht steiniger und gefährlicher Weg. Denn die Strigoi, untote Vampire, trachten den lebenden Vampiren, den Moroi, nach dem Leben. Es gibt einige "Anschläge" auf Lissa und es wird gerätselt, wer wohl dahinter steckt und warum. Vampire Academy ist wirklich spannend und ich konnte mich kaum noch losreißen. Richelle Mead hat viele tolle Ideen in ihre Geschichte eingebaut es ist alles gut nachvollziehbar. Die Idee, dass Vampire Magie wirken können ist nicht neu, aber das hat mich überhaupt nicht gestört, weil es hier einen ganz neuen Stellenwert bekommt. Ebenso die Idee der Dhampire, die als "Bodyguards" für die Moroi dienen. 

Besonders gut gefallen haben mir aber all die Charaktere, egal ob nun gut oder "böse". Die Jugendlichen sind normal jugendlich und nicht gezwungen cool, oder fluchende kleine Mistdinger (Ja Zoey, DU bist gemeint!). Die Bösen sind zwar böse, aber nicht einfach so, sie alle haben ihre Gründe, die nachvollziehbar sind. Das heißt natürlich nicht, dass ich sie gutheiße, aber so mancher Schicksalsschlag oder manches Familienverhältnis können einige Verhaltensweisen schon erklären. Nichts ist schlimmer, als wenn man die Gründe einer bestimmten Handlung nicht versteht, oder sie aber total unlogisch sind. Wenn schon böse, dann bitte mit gutem Grund ;).

Natürlich kommt so ein Young Adult Buch nicht ohne Liebesgeschichte aus. In Vampire Academy gibt es ausnahmsweise mal kein Liebesdreieck, dafür aber auch nicht wirklich eine Liebesgeschichte. Rose hat da zwar jemanden, für den ihr Herz schlägt, aber eine Beziehung zu ihm wäre gegen jede Vernunft, weil sie ihren Pflichten als Wächterin im Wege stehen würde. Es gibt den einen oder anderen romantischen Moment und so rar sie auch waren, sie waren umso schöner, wenn auch eher subtil romantisch. Eine "heiße" Szene gibt es auch, aber diese ist eher... sagen wir mal ungeplant. Auf jeden Fall ist es nicht einfach. Was ich ein bisschen Schade fand ist, dass man von Roses Herzblatt relativ wenig erfährt. Ich hätte ihn gerne noch etwas besser kennengelernt, aber dafür bleibt bestimmt noch Zeit in den kommenden Bänden.

Auch Lissas Herz kann sich für einen Jungen erwärmen, der einer meiner Lieblingscharaktere im Buch ist. Er mag wie ein Bad-Boy erscheinen, ist aber eigentlich ein ganz netter Kerl, dem Lissa viel bedeutet. Die beiden zusammen sind echt toll, auch wenn es ein bisschen dauert, bis sie sich eingestehen, dass da zwischen ihnen etwas ist. Hach, die jungen Frauen haben es aber auch nicht einfach heutzutage ;).

FAZIT                                                                                                                                          

Vampire Academy ist spannend, witzig und überraschend gut! Rose ist eine tolle Protagonistin und ihre Verbindung zu Lissa mal etwas ganz neues. Ich habe das Geschehen mit Spannung verfolgt und hoffe, das Band 2 mich ebenso überzeugen kann. 

Eigentlich habe ich an Vampire Academy nichts zu bemängeln, aber ein bisschen hat dennoch zum "perfekten" 5 Pancake Buch gefehlt. Es ist ein tolles Buch für Zwischendurch! Unbedingt lesen :)


ENGLISCH-PANCAKE                                                                                                             

Vampire Academy bekommt von mir den Fortgeschrittenen-Pancake. An einigen Stellen ist sehr spezifisches Vokabular gefragt und die Sätze sind nicht immer ganz einfach konstruiert. Ich denke aber, mit einm Wörterbuch in der Nähe könnten auch Anfänger es mit diesem Buch versuchen!


DIE REIHE AUF ENGLISCH                                                                                                    

01 Vampire Academy
02 Frostbite
03 Shadow Kiss
04 Blood Promise
05 Spirit Bound 
06 Last Sacrifice

DIE REIHE AUF DEUTSCH                                                                                                     


01 Blutsschwestern
02 Blaues Blut
03 Schatteträume
04 Blutschwur
05 Seelenruf
06 Schicksalsbande

Kommentare:

  1. House of Night fand ich auch furchtbar :D Wenn ich die Reihe mal sehe, werde ich es mir bestimmt überlegen. lg Belle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich eine gute Alternative :)!

      Löschen
  2. Ich ♥liiiieeeebe♥ diese Buchreihe über alles :D:D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe jetzt auch mit Band 2 angefangen, weil so viele das sagen :D Die anderen Bände sind auch schon bestellt xD! Ich freue mich schon auf die weiteren Bände :)

      Löschen
    2. Da wünsche ich dir viel Spaß und hoffe, dass dir die anderen Bände auch so gut gefallen :))
      Ich finde ja, dass Band 1 noch der "schwächste" ist. Es wird noch richtig abgehen :D:D

      Löschen
  3. HoN habe ich schon nach dem ersten Band abgebrochen, weil das überhaupt nichts für mich war. Letzten Monat habe ich dann zum ersten Band von Vampire Academy gegriffen, allerdings in Deutscher Sprache und ich war wirklich positiv überrascht. Ich freue mich auch schon auf Teil 2 ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja gell, glaubt man gar nicht, dass es auch gute Vampi-Akademie Bücher gibt :D ! Ich wünsche dir viel Spaß mit Teil 2, ich habe gerade angefangen, ihn zu lesen.

      Löschen
  4. HoN habe ich vor zwei Monaten aufgegeben.
    Das Buch habe ich auf englisch gelesen und ich liebe die Reihe wirklich,bei mir würden es so 4,5 Smileys werden,da es auch Sachen zu bemängeln gibt,wenn ich jetzt zurück denke.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha :D Gut, dass ich nicht die einzige bin. Ich bin gespannt auf den Rest der Reihe! Irgendwas gibt es ja immer zu bemängeln, aber 4,5 ist ja auch nicht zu verachten :D!

      Löschen
  5. Das Buch ist klasse, oder? Ich halte ja eigentlich gar nichts von Vampiren und diesem Kram, aber ich war so begeistert von Richelle Mead's Geschichte und der welt, die sie aufgebaut hat, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte und leider, leider die Nacht durchlesen musste :)
    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)