14 September 2012

Damals und Heute

Hallo liebe Leser!                                                                                                                                  

Gestern beim Durch-die-Stadt-Schlendern bin ich in einer Passage auf ein Buchtauschregal gestoßen. Die Idee: Ein Regal, in dem Leute ihre alten Bücher reinstellen, die sie nicht mehr haben möchten und aus dem man sich bis zu zwei Bücher herausnehmen darf, wenn man dafür das nächste Mal wieder Bücher hineinstellt.

In besagtem Regal befanden sich  nur alte Schinken und Bücher die mich leider gar nicht interessieren... dachte ich zumindest! Nach einigem Stöbern bin ich auf ein Buch gestoßen, dass zwar nicht mehr das jüngste und schönste ist, aber doch mein Interesse geweckt hat. 

Es handelt sich um Paul Temple und die Schlagzeilenmänner von Francis Durbridge. Ich besitze eine Hörspielbox mit den Fällen von Paul Temple und ich bin total begeistert von ihnen! Da musste ich das Buch doch mitnehmen! Wer weiß, was diese Buch schon alles erlebt hat. Immerhin ist es jetzt 55 Jahre alt!



Im Vergleich dazu die Hörspielbox... Wie die Zeit vergeht :)



:) 

Lisa

Kommentare:

  1. Hey das ist mal klasse! Ich wünsche bei uns gäbe es auch so ein Tauschregal. Ich muss mal durch die Stadt stöbern..

    Damals und heute, schöner Vergleich!

    Liebe Grüße aus der Büchernische
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. ich liebe solche alten Bücher... uiuiui... *Glückwunsch*!
    aber die Idee mit dem tauschregal ist echt cool! Was hast du denn da gelassen?

    Hast du das in Stuttgart gefunden? Weil wenn ja, muss ich die Stadt durchforsten.... hihi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich finde sie auch toll, weil sie an sich schon eine Geschichte darstellen, ohne dass man den Inhalt lesen muss... Ich hatte zu dem Zeitpunkt leider kein Buch dabei, werde aber beim nächsten Stadtbummel eines hinbringen.

      Ist nicht in Stuttgart, sorry ;)

      Löschen
  3. Das ist ja cool :) Bei uns gibt es im Real so ein Regal, das ist aber nicht zum Tauschen, da spendet man für jedes Buch, das man mitnimmt, 1 oder 2€ und jeder kann seine alten Bücher da reinstellen. Dort habe ich schon Schätze von Fitzgerald und Capote gefunden, die richtig toll aussahen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch eine tolle Idee! Sowas sollte es viel öfter geben!

      Löschen
  4. Meine Cousine hat mal in Wien so ein Tauschregal entdeckt. Da gab es, soweit ich weiß, keine Zugriffsbeschränkungen, jeder durfte so viel bringen und nehmen, wie er wollte. Sie hat mir erzählt, dass sie dort ein gebundenes Tagebuch gefunden hat, darin ging es um einen kleinen Jungen, die Mutter hatte es geschrieben. Es war wohl mindestens 50 Jahre alt. Sie fand es sehr berührend und auch traurig, etwas so intimes (wahrscheinlich aus einer Verlassenschaft) in einem öffentlichen Regal wiederzufinden. Die Vorstellung, alles was von mir bleibt, sind ein paar Zeilen, die ein Fremder am Straßenrand findet, macht mich jedenfalls nachdenklich.

    AntwortenLöschen
  5. Wo gibt es denn sowas? *-*

    Sowas hätte ich bei uns in der Nähe auch gerne ..

    Grüßchen Natalie ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünschte, hier würde man mal ein Tauschregal aufstellen. ):
    Ich find alte Bücher immer wieder schick. <3 Zwar hab ich - abgesehen von den DDR-Ausgaben der Sherlock-Holmes-Romane meines Vaters - keine alten Bücher, die ich auch lesen will, aber ich seh sie mir immer mal wieder gerne an. Wir haben ein paar alte Schinken dabei, hauptsächlich Kinderbücher meiner Eltern, die auch wir gelesen haben. Am ältesten sind aber mit Abstand ein Schulbuch meiner Uroma und ein Buch, das mein Uropa zum Abschluss seiner Lehre bekam. Ersteres stammt aus den 1930ern, glaube ich, letzteres erschien 1936. So direkt braucht man sie zwar nicht, aber einen emotionalen Wert haben sie ja trotzdem. Ist schön, sie da zu haben. :) (Auch wenn man sie nicht immer inhaltlich annehmen kann.)

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja echt ne witzige Idee! Noch toller wär es natürlich, wenn man Bücher reinstellen würde, die man sehr mag...aber wer gibt schon diese Bücher her? :D
    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja toll, hab erst vor kurzem auf meinem Blog über öffentliche Bücherschränke geschrieben *g* und eine Liste mit allen bekannten verlinkt.

    AntwortenLöschen
  9. Hab grade gelesen, das mein lieblings-Buch-Blog bei der Leserunde für "White Horse" dabei ist. :))
    Und ich habe auch das Glück Testleser zu sein :) freue mich schon ♥

    AntwortenLöschen
  10. Na das ist wirklich ein Unterschied! :).. Hast recht, wer weiß was das Buch schon hinter sich hat ! Wäre ja spannend, wenn es erzählen könnte was es alles erlebt hat :)

    AntwortenLöschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)