30 Juli 2012

Rezension zu "Tiger's Curse"


Tiger’s Curse  

Colleen Houck

Verlag:  Hodder and Stroughton (Mai 2011)
Seiten: 501
Preis: ca. 10€ (TB)
Band 1 von 5 (Tiger Saga)
Deutscher Titel: Kuss des Tigers
Wertung: ♥♥♥♥♥


Klappentext

Passion. Fate. Loyalty.

Would you risk it all to change your destiny?

The last thing Kelsey Hayes thought she’d be doing this summer was trying to break a 300-year-old Indian curse. With a mysterious white tiger named Ren. Halfway around the world. But that’s exactly what happened. Face-to-face with dark forces, spellbinding magic, and mystical worlds where nothing is what it seems, Kelsey risks everything to piece together an ancient prophecy that could break the curse forever.


Rezension

Bevor ich irgendwas zum Inhalt des Buches sage, muss ich eines noch loswerden: Ich liebe liebe liebe das Cover von Tiger’s Curse! In echt sieht es noch viel schöner aus als auf Bildern. Ich könnte es mir den ganzen Tag anschauen. Die Farben, der Tiger, die Ornamente… Es ist einfach schön  

Umso gespannter war ich natürlich, ob die Geschichte mich ebenso begeistern kann wie das Cover. Um es vorneweg zu sagen: Ja, das hat sie!

Tiger’s Curse hebt sich mit seiner Geschichte von den momentanen Trend-Themen Vampiren, Werwölfen, Engeln und Jugendcamps positiv ab. Es handelt sich bei dem Buch für mich weniger um eine Romantasy Geschichte, als um ein Abenteuer-Märchen.

Kelsey, die Protagonistin, war mir trotz ihrer etwas eigenwilligen Art gleich sympathisch und ich wurde schnell mit ihr warm. Sie nimmt einen zweiwöchigen Job in einem Zirkus an und trifft dort auf den Tiger Ren, der eine eigenartige Faszination auf Kelsey ausübt. Ja, zu diesem Zeitpunkt scheint die Richtung, in die die Geschichte gehen wird bereits klar; ja, dieses Faszination-auf-den-ersten-Blick-Gehabe kann manchmal nervig sein, aber in Tiger’s Curse sind mir diese beiden Aspekte nicht negativ aufgefallen. Ich meine, Titel und Klappentext haben ja auch nie etwas anderes versprochen, oder?

Tiger’s Curse gliedert sich im Grunde genommen in 2 Teile. Ein Teil handeln vom ersten Kennenlernen zwischen Kelsey und dem Tiger Ren, der zweite Teil spielt in Indien und beschäftigt sich mit dem Fluch, der auf Ren lastet und dem Versuch, diesen Fluch zu brechen.
Nach dem Kennenlernen beginnt für Kelsey und Ren eine spannende Reise durch den Dschungel, sowie die Legenden und Mythen Indiens. Es gilt, Prophezeiungen zu entschlüsseln, Rätsel zu lösen und Aufgaben zu bewältigen. Colleen Houck schafft es durch ihre bildhafte Sprache großartige Szenen und Bilder im Kopf entstehen zu lassen. Tiger’s Curse hat seine ganz eigene Atmosphäre, die ich mit dem Wort „warm“ beschreiben würde. Sowohl das Klima Indiens, als auch die Ausstrahlung der Charaktere lassen sich auch mit diesem Wort beschreiben. Ich habe das Geschehen mit Spannung verfolgt und konnte kaum aufhören zu lesen! 

Kelsey habe ich im Laufe der Zeit immer lieber gewonnen. Sie entpuppt sich als eine entschlossene und selbstlose junge Frau, deren Humor nie verloren geht. Ihre Unterhaltungen mit dem Tiger Ren, so einseitig sie auch sein mögen, sind wirklich witzig und ich habe mich mit den beiden einfach wohlgefühlt, sofern das als Leser möglich ist.

Natürlich kommt es auch zu einer Begegnung mit dem Mann Ren, der im Tiger Ren schlummert. Tiger’s Curse hat an dieser Stelle ein bisschen geschwankt, denn es gab einen „Du-meine-Güte-ist-dieser-Mann-heiß-und-toll-und-perfekt-und-ich-bin-nur-Durchschnitt“-Moment. Diese Momente mag ich gar nicht! Kann es nicht auch mal Typen mit Macken geben? Angst vor Spinnen oder Geheimratsecken oder so? Nobody’s perfect!
Nun ja, der Ärger war schnell verflogen, weil Kelsey dann doch noch die Kurve kriegt und nicht bloß rumschmachtet und weil Ren ebenfalls einen guten Humor hat und in keiner Weise selbstgefällig oder arrogant ist. Er ist ein Gentleman der ganz alten Schule (was Kelsey an einer Stelle wirklich aufregt ;) )

Wie oben schon erwähnt, begeben sich die beiden zusammen auf eine Abenteuerreise. Den beiden zur Seite steht Mr. Kadam, den man wohl am besten als einen fürsorglichen Opa beschreiben kann und  mein liebster Charakter im Buch ist. Von ihm geht ein Großteil der oben angesprochenen Wärme aus. Er hilft Kelsey und Ren wo er nur kann und führt Kelsey in die Legenden Indiens ein. Seine Geschichten zu lesen und in ihnen abzutauchen hat wirklich großen Spaß gemacht. 

Ich mag einfach alles an Tiger’s Curse. Das Cover, die Charaktere, die Legenden und Prophezeiungen, das Abenteuer… trotzdem hätte ich das Buch während der letzten Kapitel an die Wand klatschen können! Kelsey hat die Stimmung versaut. Sie ist mir gegen Ende wirklich auf den Keks gegangen, mit ihren Selbstzweifeln und ihrem Gefühlschaos. „Ich habe ihn nicht verdient“ „Er liebt mich doch nur, weil ich den Fluch brechen soll!“ „Er könnte doch jede andere haben!“ Ach ja und ganz wichtig: „Er ist so perfekt!“ Jetzt mal ganz im Ernst: Sind alle Frauen so? Machen sie es sich immer so schwierig, wenn es doch eigentlich so einfach ist? Kelsey war stur, zickig und echt unausstehlich. Ihr hättet mich fluchen sehen sollen :D !

Nun ja, auch wenn ich vielleicht nicht verstehen kann, wieso Kelsey sich nicht so verhält, so gehört es doch zur Geschichte dazu. Ich bin mir außerdem ganz sicher, dass sie noch zur Vernunft kommen wird. Bitte Kelsey, tu mir den Gefallen in Band 2! :)

Fazit

Tiger’s Curse bietet eine wunderschöne und aufregende Geschichte abseits der Mainstream-Themen. Die Protagonisten sind sympathisch und witzig, die Handlungsorte bildhaft beschrieben und abwechslungsreich, die Handlung mitreißend und voller toller Ideen. Romantik + Abenteuer + Märchen = glückliche Lisa :)
 
5 Pancakes für Tiger’s Curse




                               

Englisch – Pancake

Tiger’s Curse bekommt von mir den Profi-Pancake! Im Buch gibt es viele lange Sätze und es kommen viele Vokabeln vor, die man in der Schule nicht lernt, weil es sich dabei um Spezial-Wissen handelt. Man sollte schon wirklich viel Englische Bücher gelesen haben, um auch Tiger’s Curse flüssig lesen zu können – auch bei mir hat das nicht immer geklappt. Hinzu kommen noch Gedichte und Prophezeiungen, die auf altem Englisch verfasst und deshalb nicht leicht zu verstehen sind, erst recht nicht, wenn man noch nicht viel Englisch kann. 


Die Reihe auf Englisch 

Band 5: Tiger's Dream ist noch ohne Cover

Die Reihe auf Deutsch 
Weitere Bände in Planung

Kommentare:

  1. Hach, Tigers Curse fand ich auch so toll, wenn nur die nächsten Teile nicht so teuer wären, ich hab nämlich die gebundene Ausgabe. :/

    AntwortenLöschen
  2. *o*
    Eine wundervolle Rezi!!!
    Das Buch steht auch auf meiner Liste. Ich freue mich schon auf die Reihe. Nach deiner Rezi sogar noch ein bisschen mehr. Ich werde sie aber auch in englisch lesen. Gerade solche Abenteuerromane mit 'lyrischen' Elementen und Prophezeiungen ... da komm ich nicht drumherum, es auf englisch zu lesen. Das zieht mich einfach noch mehr in den Bann, als Übersetzungen. Außerdem müsste ich noch so lange auf die weiteren Teile warten :D

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Lese gerade Pfad des Tigers und fand Kuss des Tigers okay, auch wenn ich Kelsey für ihre Entscheidung am Ende hätte umbringen können :DD Und ich gebe dir Recht: Die Cover sind wunderwundervoll <3 :)
    Schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
  4. Das Cover ist wirklich unglaublich schön, ich werd sie mir mal auf deutsch angucken (:

    AntwortenLöschen
  5. der Pancake sieht einfach zum Schreien gut aus :D

    AntwortenLöschen
  6. Ganz deiner Meinung.Wunderschön,romantich und einfach toll

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    Deine Rezi ist wirklich toll. Habe bereits den vierten Band auf englisch gelesen und frage mich ob Du weißt, wann dieser auf deutsch raus kommt?

    Liebe Grüße.:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fragen sich derzeit viele Buchblogger. Heyne fliegt hat wohl angekündigt, dass der vierte Band dieser Reihe erst mal nicht für das Programm geplant ist. Fraglich also,ob er überhaupt auf Deutsch erscheint.

      Löschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)