08 Februar 2012

Rezension zu "Während ich schlief"



Während ich schlief – Anna Sheehan

Verlag: Goldmann
Seiten: 352
Preis: 12,00€
Originaltitel: A long, long sleep
Einzelband (?)
Wertung: ♥♥♥♥,5





Inhaltsangabe


62 Jahre lag sie in einem künstlichen Schlaf – dann erwacht Sie in einer tödlichen Welt

Rose Fitzroys Welt scheint perfekt: Als einzige Tochter steinreicher Eltern genießt sie alle Privilegien und ist zudem noch frisch verliebt. Doch dann versetzen ihre Eltern sie in einen künstlichen Schlaf – und niemand weckt sie auf. Bis ein fremder Junge sie 62 Jahre später zurück ins Leben holt. Rose muss feststellen, dass nichts in ihrer Welt mehr so ist, wie es war: Ihre Eltern sind verschwunden, ihr Liebster unauffindbar, und an ihre Fersen heftet sich ein seltsames Wesen, das ihr offensichtlich Böses will ...




♥♥♥ 

„Während ich schlief“ ist eine kleine Bücherraschung :)

Um Während ich schlief bin ich langer herumgeschlichen, weil ich nicht wusste, ob ich es mir kaufen sollte. Der Klappentext klang echt gut, dennoch war ich hin und her gerissen. Auf Lovelybooks gab es dann die Möglichkeit, Während ich schlief als Wanderbuch zu bekommen. Da war ich natürlich dabei und ich bin echt froh darüber, denn das Buch ist wirklich klasse :)

Anna Sheehan hält sich nicht lange mit einer Einführung auf, sondern schmeißt Rose und auch den Leser, ins kalte Wasser. Das Buch beginnt mit dem Moment, in dem Rose aus ihrem 62 jährigen Schlaf geweckt wird. Am Anfang ist die Geschichte noch etwas verwirrend, weil die Vorgeschichte fehlt. Dennoch war ich gleich von Beginn an das Buch gefesselt. Anna Sheehans Art zu schreiben ist wirklich angenehm und ich mochte Rose von Anfang an, auch wenn sie erst einmal verängstigt und verunsichert ist, was in ihrer Situation natürlich allzu verständlich ist.

Zumindest  glaube ich das. Roses Situation war für mich nicht wirklich greifbar, denn dass, was sie durchmacht und erlebt hat, ist doch sehr unwirklich. Aufzuwachen und festzustellen, dass alle Menschen, die man einmal gekannt hat, tot sind… das kann sich niemand vorstellen. Trotz dessen konnte ich mich doch gut in Rose hineinfühlen. Ihre Emotionen waren sehr greifbar, im Gegensatz zu ihrem Schicksal.

Rose muss sich an die „neue“ Welt gewöhnen und ist froh, Bren dabei an ihrer Seite zu haben. Leider kann er sie nicht vor der schlimmen Wahrheit der Vergangenheit schützen. Im Geschichtsunterricht muss Rose alles über die Dunkle Epoche lernen, die Zeit, in der viele Menschen ums Leben gekommen sind. Es wird auf ganz konkrete Krankheiten und Probleme der damaligen Welt hingewiesen, wodurch ein glaubhaftes und nachvollziehbares Szenario geschaffen wird. Darüber zu lesen war wirklich gruselig, denn die „Katastrophen“ sind gar nicht so abwegig und durchaus vorstellbar.

Doch nicht nur die Vergangenheit holt Rose ein, sondern auch eine Art Roboter, der den Auftrag hat, Rose zu „eliminieren“. Ein paar ganz kurze Stellen im Buch sind aus der Sicht dieses Roboters geschrieben und sie sind wirklich nervenaufreibend, weil man als Leser die Bedrohung sieht und weiß, wo sie ist, Rose aber nicht. Macht euch also auf eine gehörige Portion Spannung gefasst!

Ein ganz besonders interessanter Teil von Während ich schlief sind die „Liebesbeziehungen“, wenn man sie denn alle so nennen kann. Die größte Liebesgeschichte im Buch, die, zwischen Rose und Xavier, ist ja bereits vorbei, denn Rose hat Xavier vor 62 Jahren hinter sich gelassen bzw. hinter sich lassen müssen. Man erfährt nur durch Rückblicke über ihre außergewöhnliche Beziehung und sie ist wirklich rührend. Wirklich! Sie spielt auch in Roses Gegenwart noch eine große Rolle, denn sie kann sich nicht von Xavier lossagen, zeichnet ihn ununterbrochen. Dennoch entwickelt sie Gefühle für Bren, wahrscheinlich einfach nur, weil sie einen Halt braucht. Ich fand ihre Gefühle für ihn nicht immer nachvollziehbar und ihr Verhalten manchmal etwas zu kindisch. Doch Bren erwidert ihre Gefühle nicht. Und dann wäre da noch Otto. Otto ist halb Mensch, halb Alien und kann sich nur durchs Schreiben oder über Gedanken, die per Körperkontakt ausgetauscht werden, ausdrücken. Auch wenn er in Während ich schlief nicht so oft vorkommt und es nur relativ kurze Passagen gibt, in denen er „zu Wort kommt“, war er doch mein absoluter Lieblingscharakter des ganzen Buches. Rose und Otto verstehen einander sehr gut, denn sie beide sind etwas ganz besonderes,  beide werden nie ganz normal und „dazugehörig“ sein. Ich bin gespannt, was aus den beiden noch wird ;)

Sehr gelungen ist auch Roses Entwicklung während der Zeit. Am Anfang ist sie verunsichert, weiß nicht genau, wohin mit sich. Sie tut das, was andere von ihr erwarten, denn das haben ihr ihre Eltern so beigebracht. Sie stellt sich immer selbst zurück und rückt andere in den Vordergrund, was an sich ja nicht so schlimm ist, aber sie macht das wirklich extrem. Kurz gesagt: Sie wird ihr altes Verhalten nicht so schnell los. Nachdem sich aber immer mehr und mehr herauskristallisiert, dass ihre Eltern und ihr Leben nicht so waren, wie sie das immer gedacht hat, muss sie sich doch fragen, ob das, was sie glaubt, nicht falsch ist. Es dauert relativ lange, bis alle Zusammenhänge klar werden und sie sind wirklich unvorhersehbar, schockierend und teilweise auch sehr traurig. 

Während ich schlief ist ein Buch, das wirklich viele Emotionen wecken kann. Trauer, Angst, Mitgefühl, Abscheu, Fassungslosigkeit…  Das schaffen wirklich nur die wenigsten Bücher. Auch wenn es manchmal doch etwas über meinen Horizont hinausging, was das Schicksal von Rose betrifft, so hat es mich doch sehr mitgerissen und berührt. Das Ende lässt Raum für eine Fortsetzung, von der man hoffentlich sehr bald etwas hören wird.


Fazit


Während ich schlief kommt relativ unscheinbar daher, hat aber unglaublich viel zu bieten! Es ist spannend, emotional und wirklich schön geschrieben. Hinzu kommen tolle Charaktere und eine Liebesgeschichte, die ihr so noch nicht gelesen habt :) Greift zu!

4,5 Pancakes für Während ich schlief!








Wie geht es weiter?


Scheinbar ist Während ich schlief als Stand-Alone geplant. Das fände ich persönlich sehr schade, denn das Buch lässt noch so viele Sachen für eine Fortsetzung offen! Sobald ich diesbezüglich noch etwas höre, schreibe ich es hier hin ;)

Kommentare:

  1. ich finde es auch immer wieder witzig, wie verschieden gute rezensionen, einen das buch unbedingt haben lassen wollen und andere widerum den eindruck erwecken, als muss man das nicht lesen xD

    AntwortenLöschen
  2. hab auch schon davon gehört
    muss aber noch bis mindestens märz warten
    da findet die leipziger buchmesse statt und meine eltern gehen hin
    will aber nich so lange warten
    möchte es unbedingt jetzt lesen
    aber dein blog ist toll
    hab vor kurzen auch angefangen
    wäre schön, wenn du mal vorbei schauen würdest
    http://wwwbookaholic-felicitas.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. klingt total guut :D Und ich kannte es noch gar nicht! Danke für den Buchtipp

    AntwortenLöschen
  4. Ich war auch begeistert von Während ich schlief! Vor allem sieht man es dem Buch nicht an was dahintersteckt :P Am Ende habe ich die halbe Nacht gelesen und noch einige Tränen vergossen. Sicherlich gibt es ein paar Aspekte, die sie hätte besser ausarbeiten können (wie das recht unnachvollziehbare Anhimmeln von Bren). Keine Ahnung, das Buch hat mich einfach berührt (Otto ist ein fantastischer Charakter, geb ich dir völlig Recht!). Schöne Rezension, spiegelt das wieder, was ich beim Lesen auch empfunden habe.

    AntwortenLöschen
  5. Schön zu lesen, dass das Buch gut ist, denn ich habe es einmal verlost . . .

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  6. Schau mal :) Ich habe hier ein wirklich nettes Stöckchen für dich: http://thebooktherapy.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  7. Hey,
    Ich bin gerade erst auf deinen Blog gestoßen, aber ich finde ihn echt toll :) Deswegen hast du jetzt einen Leser mehr :P
    Vielleicht hast du ja Lust auch auf meinem Blog vorbeizuschauen ;)

    LG Marcia ♥

    http://www.teabooksandfairytales.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Ich kannte dieses Buch gar nicht - hört sich aber super an!

    Schöner Blog übrigens - hat mich zufällig hierher verschlagen.

    LG

    Nadine

    AntwortenLöschen
  9. Das klingt wirklich gut, das Buch steht sowieso schon auf meiner Wunschliste. :)

    Bin übrigens gleich mal Leser geworden, einen tollen Blog hast du.
    Vielleicht magst du ja mal bei mir vorbeischauen? :D
    http://the-bookthief.blogspot.com/

    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
  10. "Während ich schlief" ist ein richtig tolles Buch. Ich kanns nur empfehlen!!!

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab auch gerade ein Blogpost darüber verfasst. Kannst ja gerne mal bei mir vorbei schauen :) http://hauptsache-fantasy.blogspot.de/2013/02/wahrend-ich-schlief.html

    AntwortenLöschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)