23 Januar 2012

Hörbuchtipp 01 : Tote Mädchen lügen nicht - Jay Asher



Hörbuchtipp 01: Tote Mädchen lügen nicht

In letzter Zeit komme ich, wie ihr auch sicherlich bemerkt habt, nicht so viel zum Lesen und Bloggen. Deshalb höre ich momentan größtenteils Hörbucher. Beim Saubermachen, beim Essen und auch abends vor dem Einschlafen. Unsere Stadtbücherei hat eine sehr große Auswahl und da habe ich mich letzte Woche mal gut bedient ;) Als ich "Tote Mädchen lügen nicht" entdeckt habe, musste es sofort in mein Körbchen. Ich hatte irgendwann mal in das Buch reingelesen, fand es auch sehr spannend, aber nachdem ich dann mit Jugendbuch-Thrillern bzw "ernsten" Jugenbüchern einige Fehlgriffe gelandet habe, habe ich es mir dann doch nicht gekauft. Umso glücklicher bin ich nun, dass ich das Hörbuch gehört habe!


Tote Mädchen lügen nicht - Jay Asher

Hörbuch
Verlag: cbj audio
Dauer: ca. 280 Minuten
Preis: 19,95€
Gelesen von Shandra Schadt & Robert Stadlober




Inhaltsangabe

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf „Play“ – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon...



♥♥♥

Von der ersten Minute an war ich an das Hörbuch gefesselt! Der Sprecher Robert Stadlober hat eine tolle Stimme und kann damit eine tolle Atmosphäre erzeugen. Er spricht Clay, aus dessen Sicht die Geschichte erzählt wird. Ihn zuzuhören fällt wirklich leicht und man wird regelrecht mitgerissen. Shandra Schadt ist die Stimme von Hannah, die Clay auf den Kasetten hört. Dieser "Dialog" hat das Hörbuch sehr abwechslungsreich und auch sehr spannend gemacht. Shandra Schadt kann mit ihrer Stimme dem Hörer die Emotionen Hannahs sehr gut deutlich machen, so dass man sich ihren Gefühlen nicht entziehen kann.

Ich war so an das Hörbuch gefesselt, dass ich mich immer geärgert habe, wenn ich es unterbechen musste. Einmal angefangen, will man wissen wie es weitergeht, was genau Hannah in den Selbstmord getrieben hat. Nach und nach werden die Hintergünde dargelegt und die Rollen einzelner Personen "gelüftet". Auch die von Clay. Die Geschichte hät einige Überraschungen bereit, die meisten davon sehr unangenehm. "Was hätte ich getan?", war wohl die Frage, die ich mir am häufigsten gestellt habe. Aber auch: "Könnte so etwas wirklich passieren?" Hannahs Geschichte ist sehr traurig, dennoch bin ich froh, dass ich sie mir "angehört" habe. 

Neben der Spannung, was wohl als nächstes in Hannahs Geschichte passiert, habe ich auch mit großem Interesse Clays Verhalten verfolgt. Am Anfang wusste ich nicht, was ich mit ihm anfangen soll. Er schien ein netter Junge zu sein, dennoch hat er etwas mit dem Tod von Hannah zu tun. Was also steckte hinter seiner Fassade? Am Ende dann konnte ich seine Gefühle gut verstehen und ich habe für ihn gehofft, dass ihm die Sache mit den Kassetten nicht zu sehr zusetzt, dass er aber seinen Teil daraus lernt.

Ein Hörbuch zu beurteilen ist etwas anderes, als ein Buch zu bewerten, dass man selbst gelesen hat. Man hat ja nicht alles, sondern nur Bruchstücke. Aber "Tote Mädchen lügen nicht" ist so eine mitreißende Geschichte, dass man eigentlich nur davon ausgehen kann, dass das Buch genau so gut ist wie das Hörbuch. Wenn auch der Junge-Mädchen-Dialog in dem Hörbuch sehr gelungen ist!

Ob Buch oder Hörbuch: "Tote Mädchen lügen nicht" kann ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen!

Ich gebe dem Hörbuch 4 Pancakes!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)