26 November 2011

Rezension zu "Dark Love"


Dark Love – Lia Habel

Verlag: Piper
Seiten: 512
Preis: 15,99€
Originaltitel: Dearly, Departed
Band 1 von 3
Wertung: ♥♥♥♥,5
Danke an den Piper Verlag!





Inhaltsangabe


Flackernde Gaslampen, dampfbetriebene Kutschen und Digitagebücher – das ist die Welt von Nora Dearly im Jahr 2195. Die 17-Jährige lebt im Internat, bis sie eines Tages entführt wird: Denn ein Virus greift um sich, das Menschen in lebende Tote verwandelt – und Nora trägt als Einzige die Antikörper in ihrem Blut. Bald muss sie feststellen, dass es auch wandelnde Untote gibt, die sich ihre Menschlichkeit dank eines Antiserums erhalten können. Und Bram, ihr Entführer, ist einer von ihnen. Nora verliebt sich in den jungen Mann, doch die Endlichkeit seiner Existenz bedroht ihre Liebe. Nur Noras Vater, ein hochrangiger Wissenschaftler, könnte ein Gegenmittel entwickeln, doch er ist selbst infiziert und droht zu sterben. Ist Noras Welt endgültig dem Untergang geweiht?


„… du!“ Er fixierte mich und ich wich einen Schritt zurück. „Hast du jemals von Vampiren gehört?“
Ich nickte. Wer nicht?
„Und hattest du schon mal von Zombies gehört, bevor du hierhergekommen bist?“
Ich schüttelte den Kopf.
Seht ihr?“ Er schlug zur Betonung auf sein Buch. „Vampire sind nur Zombies mit guter PR! In ein paar Jahren könnten das wir sein!“ (S. 207)




Habt ihr euch die Inhaltsangabe durchgelesen und gedacht „Wie bitte, Liebe zu einem Zombie?! Wie eklig!“ ? Dann lasst mich euch sagen, dass ich auch erst so gedacht habe, dass ich dann aber sehr positiv überrascht worden bin! Wenn ich an Zombies gedacht habe, dann dachte ich an eklige, kriechende Leichen, die nicht reden, nicht denken und auch sonst nicht viel können. So wie sie eben in jedem alten Gruselfilm dargestellt werden. Ich mache euch nichts vor, diesen Zombies werdet ihr in „Dark Love“ relativ schnell und auch sehr häufig begegnen, es gibt aber auch andere Zombies, die so gar nicht den Klischees entsprechen. Diese besonderen Zombies sind fast so wie normale Menschen, nur tot. Ok das kling komisch, ich weiß. Sie sind ohne Puls, Verdauung oder andere Stoffwechselvorgänge, eben alles, was einen lebenden Körper ausmacht.  Durch besondere Medikamente können sie sich aber weiterhin bewegen und denken. 

 „Dark Love“ war mein erstes „Zombiebuch“ und es hat mich nicht enttäuscht! Es ist spannend, romantisch, witzig und mal was ganz anderes! Ich find die Vermischung von viktorianischen Elementen mit Neuzeittechnik sehr interessant! Hinzu kommt auch noch etwas dystopisches… eine tolle Mischung! Es ist anfangs  auch etwas befremdlich, weil es  gar nicht zusammenpassen will , aber Lia Habel hat die Zeit, in der Nora lebt, sehr schöne beschrieben und ich konnte mir ein gutes Bild von „ihrer“ Welt machen. 
Leider muss ich aber sagen, dass ich am Anfang nur sehr schwer in die Geschichte reingekommen bin. In den ersten Kapiteln gibt es ein paar Geschichtsstunden, in denen man sozusagen auf den neuesten Stand gebracht wird, bei denen man sich aber ziemlich viel merken muss. Puh. Ist diese Phase aber erst mal überwunden, macht das Lesen richtig Spaß! (Macht es vorher auch, aber mein Hirn war dennoch ab und an mal überlastet x) ) 

Nora und ihre beste Freundin Pamela mochte ich von Anfang an. Die beiden haben ihren ganz eigenen Kopf und auch ein paar kleine Macken. Aber seien wir doch mal ehrlich, wer hat die nicht? ;) Auch die anderen Charaktere, wie beispielsweise Bram und seine Freunde sind sehr sympathisch und sind mir während des Lesens richtig ans Herz gewachsen. Sie sorgen des Öfteren für Lacher und gute Stimmung. (Dazu auch das Zitat oben ;)) Sehr gelungen fand ich den Wechsel zwischen verschiedenen Perspektiven. Neben Nora, Bram und Pamela gibt es noch zwei andere Personen, aus deren Sicht einzelne Teile erzählt werden. Dadurch bekommt man aus allen „Richtungen“ etwas mit. Zunächst sind die „Erzähler“ räumlich getrennt, bis ihre Geschichten dann zusammenlaufen und sie fortan das meiste gemeinsam erleben.

Neben der super spannenden Handlung um Nora, ihren Vater und den Impfstoff (worüber ich euch nicht zu viel erzählen will, wo bleibt denn sonst der Rätselspaß) gibt es, wie auch schon in der Inhaltsangabe angekündigt, eine Liebesgeschichte zwischen Nora und Bram. Es ist keine Liebe auf den ersten Blick, sondern eine Liebe, die Zeit und Vertrauen braucht. Immerhin könnte Bram Nora jederzeit fressen! Der junge Mann muss sich das Vertrauen zu Nora hart erarbeiten, aber er schafft das mit viel Geduld und einem starken Willen sehr gut. Ich fand die Beziehung der beiden sehr nachvollziehbar und überzeugend dargestellt. Die beiden sind klug, witzig und stur. Eine sehr unterhaltsame Mischung! Sie und die anderen Paare in „Dark Love“  haben mir immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert.

Ich beschloss, sie nicht anzulügen. „Ja, du kannst dir nicht mal vorstellen, wie gut du schmeckst. Ich glaube, ich kann es nicht mal beschreiben.“
Sie lachte. „Gut? Wie Filet Mignon? Oder eher wie… Süßigkeiten?“
Was für ein Mädchen. (S. 469)

Fazit

Spannend, witzig, romantisch und Zombies² - Das ist „Dark Love“! Wer Zombies mal von ihrer „guten“ Seite her kennenlernen möchte, der sollte sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen! Aber auch für alle anderen ist dieses Buch bestimmt eine tolle Abwechslung! Wer weiß, vielleicht schlagen die überaus sympathischen Zombies die Vampire eines Tages wirklich ;) ? 


Dark Love bekommt 4,5 Pancakes!







 


Werde ich die Fortsetzung lesen?

Definitiv JA [x]  Sehr wahrscheinlich [ ]  Vielleicht [ ] Eher nicht [ ] Definitiv NEIN [ ]
 
 
Dearly / A Zombie Novel
 
  • Band 1
EN: Dearly, Departed
DE: Dark Love
 
  • Band 2 
EN: Dearly, Beloved
DE: ??
 
  • Band 3
EN: ??
DE: ??

Kommentare:

  1. noch so eine schön positive rezension :D
    dann sollte ich das buch wohl schleunigst lesen!

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hat mir auch voll gut gefallen...ich glaube es wird sogar mein Buch des Monats :)

    AntwortenLöschen
  3. Hab es auch noch hier rum liegen:) Hört sich wirklich gut an, mal was anderes!

    Liebe Grüüüße

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Super Rezi, ich freu mich schon :)

    Wie lange hat es eigentlich bei dir gedauert, bis das Buch ankam ? Ich hab vom Verlag eine Zusage für das Buch bekommen und auch meine Adresse gemailt und das ist jetzt schon 2 Wochen her :/

    AntwortenLöschen
  6. Eine wirkliche schöne Rezi,besonders die Zitatauswahl gefällt, :)

    lg misa

    AntwortenLöschen
  7. @katrin.books: das buch kann sich geehrt fühlen ;) es ist aber auch wirklich klasse!

    @Yulivee: dann mach dich mal ganz schnell ans lesen ;)

    @Wonder: gute idee :)

    @Sandrina: dankeschön :) ich wünsch dir schon mal viel spaß beim lesen! bei mir hat das auch einen moment gedauter, aber es sollte bald bei dir ankommen ;) vergessen haben sie dich bestimmt nicht!

    @misakitty: dankeschön :) ich musste bei den oben genannten szenen so lachen und dachte mir, damit kann man auch andere für das buch begeistern ;)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hey Lisa! :)
    Sehr schöne Rezension! Ich habe das Buch schon gelesen und es hat mir eher mittelmäßig gefallen :/
    Liebste Grüße!

    PS: Vllt. schaust du mal auf meinem Blog vorbei? :D
    http://parallellesen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)