02 Oktober 2011

Rezension zu "Darkest Powers"


Darkest Powers - Kelley Armstrong

Bestehend aus: The Summoning / The Awakening / The Reckogning
Verlag: Harper Collins
Preis für alle 3 Bände: 23,40€
Englische Originalausgaben
Wetung der kompletten Reihe: ♥♥♥♥


Inhaltsangabe

My name is Chloe Saunders and my life will never be the same again. 

All I wanted was to make friends, meet boys, and keep on being ordinary. I don't even know what that means anymore. It all started on the day that I saw my first ghost—and the ghost saw me. 

Now there are ghosts everywhere and they won't leave me alone. To top it all off, I somehow got myself locked up in Lyle House, a "special home" for troubled teens. Yet the home isn't what it seems. Don't tell anyone, but I think there might be more to my housemates than meets the eye. The question is, whose side are they on? It's up to me to figure out the dangerous secrets behind Lyle House . . . before its skeletons come back to haunt me. 

Kling vielversprechend, oder? Das fand ich auch und deswegen hatte ich mir vor ewigen Zeiten gleich die komplette Reihe bestellt. Ich wurde nicht enttäuscht!




Was hat mir an der Reihe gefallen?

Also zunächst einmal ist da Chloe. Sie war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte ihre Gedanken und Gefühle sehr gut nachvollziehen. Das ist für mich an einem Buch immer ganz wichtig! Leider verstehen nicht alle in dem Buch sie so gut, weshalb es auch dazu kommt, dass sie ins Lyle Hose gesteckt wird, eine Haus für junge Leute, die nach Meinung von anderen „nicht ganz klar“ im Kopf sind und eine Menge Unsinn anstellen. Chloe lernt aber bald, dass sie und die anderen Jugendlichen im Lyle Haus keinesfalls verrückt sind, so wie andere es ihnen glauben machen wollen.

„Maybe I imagined it all. Hallucinated it, like the boy on the street and the crying girl and the burned janitor. If I was crazy, would I know it? That’s what being crazy was, wasn’t it? You thought you were fine. Everyone else knew better. Maybe I was crazy.”

Womit wir zu den anderen Charakteren kommen, die im Lyle Haus untergebracht sind: Rachelle, Victoria, Liz,  Simon und Derek. Am Anfang denkt man als Leser wirklich, dass mit ihnen etwas nicht stimmt, nach und nach werden dann aber die Rätsel um jeden einzelnen von ihnen gelüftet. Kelley Armstrong hat sich zu diesem Thema sehr viel ausgedacht und sehr gut ausgearbeitet. Natürlich kommen auch Dinge vor, die man schon aus anderen Büchern kennt, in der Darkest Powers Reihe werden sie aber zu einer ganz neuen Geschichte verknüpft! Nur so viel: Chloe und ihre Freunde besitzen sehr unterschiedliche Kräfte, die sehr stark aber auch gefährlich sind. Es gibt eine Art Organisation die sie überwacht, von der die Freunde zunächst aber nichts wissen. Als dann aber immer mehr Verdachtsmomente auftreten, beschließen Chloe und die anderen zu fliehen. Vor einer Gefahr, die größer ist, als sie es ahnen… Sehr spannend!

Die Charaktere im Lyle Haus sind, bis auf Victoria, die Tori genannt wird, alle sehr sympathisch. Tori hat mich in allen drei Bänden genervt :D Ja, sie mag vielleicht sehr schlau sein und einen guten Kern haben, aber sie weiß in zu verstecken! An manchen Stellen hat sie aber auch zur Belustigung von den anderen und mir beigetragen. 

Rachelle und Liz sind wirklich nett und vor allem Liz schließt man schnell ins Herz. Beiden kommen im Laufe der Geschichte noch  sehr wichtige Rollen zu, von denen man überrascht und manchmal auch enttäuscht ist. 

Simon ist „der Schönling“ im Lyle Haus, und Tori ist gar nicht angetan davon, dass Chloe und Simon sich so gut verstehen. Man muss aber sagen, dass Simon keinesfalls unnahbar oder arrogant ist, er ist einfach ein netter Junge, der Typ, den normale Mädchen halt gut finden.

Dann wäre da noch Derek. Am Anfang hat kein so gutes Bild von ihm. Grummelig, nicht gerade hübsch und manchmal sehr aggressiv. Chloe kann mit ihm zunächst gar nichts anfangen… 

Achtung: Hier kommt jetzt ein Liebesdreieck-Spoiler! Er verrät nicht viel von der Geschichte, nur von den Gefühlen unserer Protagonistin. Da ich diesen Aspekt aber sehr wichtig finde, habe ich ihn etwas ausführlicher beschrieben. 

Jahhaa, womit wir auch schon bei der romantischen Seite des Reihe wären! Ich muss sagen, die romantische Seite im Buch war ganz anders als erwartet, aber wirklich toll! Im ersten Band ist von Romantik noch nicht viel zu spüren. Man bekommt aber durchaus mit, dass Simon und Chloe sich nicht unattraktiv finden. Im zweiten Band hat Chloe dann (aufgrund der Flucht) mehr mit Derek zu tun, kann mit ihm aber nicht so gut umgehen, weil er sich manchmal einfach furchtbar aufführt und Chloe auch gerne mal anschreit. Bei einem Muskelberg der einen um 3 Köpfe überragt kann das durchaus angsteinflößend sein :D Im dritten Band kommen Simon und Chloe sich näher, bis Chloe dann eine Entscheidung trifft, die sie selbst nicht glauben kann. Ja, ausnahmsweise gewinnt mal  nicht der Schönling. Ich fand die Entwicklung zwischen Chloe und Derek einfach toll! Die Dialoge zwischen den beiden sind mit das beste am Buch! Zudem begründet sich ihre Zuneigung zueinander nicht auf Oberflächlichkeiten. Die beiden stehen eine Menge gemeinsam durch und bauen Vertrauen zueinander auf. Keine „Unsterbliche-Liebe-auf-den-ersten-Blick“. Supi :)

Spoiler Ende :)


“So“, Simon said. „Looks like you and Derek are getting along again. What happened? Did he give you the look?”
“Look?”
“You know. The one that makes him look like a whipped puppy, and makes you feel like a jerk for doing the whipping.”
“Ah, that one. So it works on you, too?”

Bei diesem Dialog zwischen Chloe und Simon musste ich so lachen :D


Mh,  wo war ich. Sympathische Charaktere, tolle Liebesgeschichte…ach ja, die Spannung.

Die drei Bücher sind unglaublich spannend! Ich rate euch, gleich alle drei auf einmal zu kaufen, denn wer den ersten Teil beendet hat wird gleich weiterlesen wollen! Es werden viele Rätsel gelöst und es kommen auch neue dazu. Welche Kräfte besitzen die Freunde? Wer ist Freund, wer ist Feind? Warum sind sie in Gefahr? Wohin auf der Flucht? Ich könnte jetzt ewig so weitermachen, aber ich will euch ja auch noch ein paar Fragen übrig lassen. Ich  muss allerdings zugeben, dass der 2. Band einen kleinen Durchhänger hatte. Er konnte mich nicht so mitreißen, wie der erste und er dritte Band, wovon der dritte mein absoluter Favorit ist. „Durchhalten“ lohnt sich ;)

Wie oben schon erwähnt, wir es in den Büchern ziemlich gruselig. In der Inhaltsangabe wird ja schon angedeutet, dass Chloe Geister sehen kann. Es wird aber schlimmer. Die Beschreibungen waren dabei so gut, dass Frau Armstrong es wirklich  geschafft hat, mir im Urlaub bei 40°C Außentemperatur einen Schauer über den Rücken zu jagen. Ich bin eigentlich kein großer Fan von so „ekligen Sachen“, aber in dieser Reihe fand ich es echt gut!

Die Sprache der Englischen Bücher ist sehr gut zu verstehen, allerdings kommen ab und an mal ein paar sehr spezielle Worte vor, die ich erst einmal nachschlagen musste. Ansonsten konnte man die Bücher aber sehr flüssig lesen. 


Was hat mir an der Reihe nicht so gut gefallen?

Als ich den dritten Band beendet hatte, war ich etwas überrascht, wie viele offene Fragen es noch gibt. Manche davon sind eher nicht so wichtig, weshalb es auch nicht so schlimm ist, dass sie nicht beantwortet wurden. Bei einer ganz speziellen Frage war ich dann aber doch etwas enttäuscht darüber, dass es keine Antwort gab. Was hat es mit der Kette von Chloe auf sich? Die Kette hat es ja immerhin auf die Titelbilder der englischen Ausgaben geschafft. Auf dem ersten Band ist der Anhänger rot, auf dem zweiten blau und auf dem dritten lila. Die Verwandlung von rot auf blau wird in den Büchern beschrieben, allerdings ganz kurz und die Erklärung warum das so ist, gab es nie. Einmal wird gesagt: „Deine Kette hat die Farbe geändert!? Das bedeutet… Ach nein, ich sag dir das lieber nicht!“ Hallo? Ich will das wissen! Generell wird um diese Kette ein großes Geheimnis gemacht. Ich hätte so gerne gewusst, warum sich die Farbe geändert hat. 

Das ist jetzt nur ein ganz konkretes Beispiel, dass mit im Gedächtnis geblieben ist. Zwischendurch hatte ich immer mal wieder ein „Wer-Wie-Was-Warum?“ Gefühl, aber das ließ sich aushalten.


Auf der Darkest Power Seite gibt es eine sehr interessante Frage dazu:

Why were plot threads left dangling in The Reckoning if it’s the end of the trilogy?
Because it’s the end of the first trilogy, not the end of the series.  The Darkest Powers tells the story of how these characters first got together.  Kelley hopes to give them more adventures later.  That wouldn’t be possible if she tied everything off at the end of The Reckoning


Is there a fourth Chloe book coming? 
Not immediately.  Kelley wants to give these characters a rest while she expands their world with the Darkness Rising trilogy.


Man darf sich also auf mehr von Chloe und ihren Freunden freuen :) In der Darkest Rising Trilogie soll man  auch wieder auf Chloe und Co. treffen. Allerdings erst im letzten Band.


Fazit

Die Darkest Powers Reihe zählt ab heute zu einer meiner Lieblingsreihen. Kelley Armstrong hat sich mit ihren Charakteren und der Geschichte sehr viel Mühe gegeben und alte und neue Aspekte des Paranormal- Genres miteinander kombiniert. Wer auf Spannung, Grusel, Paranormales und Romantik steht, der liegt mir der Darkest Powers Reihe genau richtig!

Band 1: ♥♥♥♥
Band 2: ♥♥♥♥♥
Band 3: ♥♥♥♥
Inhalt: ♥♥♥♥

Die Darkest Powers Reihe bekommt von mir 4 Pancakes!





Kommentare:

  1. Hey :)

    ich wollt mal fragen wie du deine Facebook Seite gemacht hast :)

    ich überlege mir nämlich auch eine zu machen, aaaber ich weiß nicht wie.
    wäre schön wenn du mir das sagen könntest.

    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Hi Jessica!

    Schau mal bei diesem Link nach:

    http://www.copypastelove.org/2011/06/wie-man-eine-facebook-fanpage-erstellt.html

    Da hab ich das gelernt :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)