09 September 2011

Rezension zu "Die Dämonenfängerin Band 1"


Die Dämonenfängerin – Jana Oliver

Verlag: FJB (September 2011)
Seiten: 537
Preis: 16,95€
Originaltitel: Forsaken
Band 1 von 4 (?) (Demon Trappers)
Wertung: ♥♥♥♥,5
Will ich haben  
Dankeschön an FJB für das Rezensionsexemplar!






Inhaltsangabe

Die siebzehnjährige Riley, einzige Tochter des legendären Dämonenfängers Paul Blackthorne, hat schon immer davon geträumt, in seine Fußstapfen zu treten. Jetzt ergreift sie die Chance, sich zu beweisen.

Im Jahr 2018 hat Luzifer die Zahl der Dämonen in allen größeren Städten erhöht. Wenn sie nicht mit ihren Hausaufgaben beschäftigt ist oder mit ihrer wachsenden Zuneigung zum engelsgleichen Dämonenfänger-Azubi Simon, ist Riley in Atlanta unterwegs, um geplagte Bürger vor Höllenbrut zu bewahren nur Dämonen ersten Grades natürlich, gemäß den strikten Regeln der Zunft. Das Leben ist so alltäglichl, wie es nur sein kann für eine ganz normale Siebzehnjährige. Aber dann ruiniert ein mächtiger Geo-Dämon fünften Grades Rileys Routineauftrag in einer Bibliothek und bringt ihr Leben in Gefahr. Und als ob das nicht schlimm genug wäre, trifft eine unvorhergesehene Tragödie die Fängerzunft. Nun hat Riley eine gefährlichere Zukunft vor sich, als sie sich jemals vorzustellen vermocht hat.



Was hat mir an dem Buch gefallen?

Als ich gelesen habe, dass Jana Oliver sich bei P.C. & Kristin Cast für die Hilfe bei der Jugendsprache bedankt, war ich erst einmal geschockt. Diese Sprache ist in Band 1 der House of Night Serie wirklich furchtbar. Umso erleichterter war ich, dass sich Jana Olivers Art zu Schreiben gänzlich von der des Cast-Gespanns unterscheidet. Bis auf gelegentliche „Yeah“s und „Huh“s habe ich nichts an ihrem Schreibstil auszusetzen. Man kann das Buch schnell und flüssig lesen.

Die Autorin hat von einer ellenlangen Einführung in Rileys Leben abgesehen, man ist stattdessen mitten im Geschehen und erlebt Riley in Aktion. Das bedeutet hier: Sie zerlegt eine Unibibliothek. Ein toughes Mädchen, dem ab und an auch mal etwas Tollpatschiges passiert? Genau mein Ding :)

Riley ist selbstbewusst, dickköpfig und sehr sympathisch. Als einziges Mädchen in der Zunft von Dämonenfängern muss sie das aber auch sein, denn nicht  jeder ist mit ihr als Dämonenfängerin einverstanden. Ihr Vater ist zwar einer der besten in dem Job, doch auch das schützt sie nicht vor Anfeindungen der anderen. Ihre Art damit umzugehen ist wirklich bemerkenswert. 

Aufgrund ihrer Art schafft sie es auch, gleich mit 4 potenziellen „Traumtypen“ umzugehen. Ja, ihr habt richtig gesehen, gleich 4 Jungs schleichen um Riley herum. Das bricht alle Rekorde ;) Jeder von ihnen hat einen ganz eigenen Charakter, sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Dennoch findet man jeden von ihnen sympathisch. Es ist jetzt aber nicht so, dass sie für jeden von ihnen etwas empfindet und man einem totalen Hormonchaos ausgeliefert ist. Diese „Liebeleien“ spielen sich eher im Hintergrund ab, außerdem gibt es für Riley nur einen klaren Favoriten. 

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Riley und Beck erzählt. Beck ist ein Schüler von Rileys Vater Paul. Daher kennen die beiden sich schon etwas länger und sind durch Rileys Vater miteinander verbunden. Als dann auf Riley schwere Zeiten zukommen, ist Beck an ihrer Seite. Meistens nervt er sie dabei, was sie ihm auch deutlich sagt. Die Dialoge zwischen den beiden haben es manchmal wirklich in sich. Die Lachmuskeln kommen also nicht zu kurz.

Wie oben schon erwähnt, startet das Buch mit einem Paukenschlag, wird dann etwas ruhiger, bis es zu einem nächsten Höhepunkt kommt. Dieser Wechsel zwischen Höhepunkten und dem „Dazwischen“ sorgt für eine Ausgeglichenheit, durch die das Buch an keiner Stelle langweilig wird. Im Gegenteil, ich konnte es kaum noch aus der Hand legen.

Die Idee des Dämonenfangens ist wirklich gut ausgearbeitet. Die Dämonen die im Buch auftreten sind sehr unterschiedlich. Von kleinen Kleptomanen bis zu Feuerkäfern ist alles dabei. Auch viele Hintergrundinformationen sind sorgfältig ausgearbeitet und verständlich dargestellt. 

Das Ende verspricht eine spannende Fortsetzung, die im englischen schon erschienen ist.


Was hat mir an dem Buch nicht so gut gefallen?

Es bleiben noch einige Fragen, die im Buch eine sehr große Rolle gespielt haben, unbeantwortet. So kennen die Dämonen beispielsweise Rileys Namen, was eigentlich nicht der Fall sein dürfte. Warum das so ist, verrät uns die Autorin allerdings nicht. Der erste Band scheint so etwas  wie eine Einführung in die Reihe um Riley zu sein. Da ich diese Einführung aber schon toll finde, müssen die Folgebände noch besser sein!


Fazit

Die Dämonenfängerin ist ein spannendes und unterhaltsames Buch, das viele neue Ideen und eine tolle Protagonistin zu bieten hat. Wem „Flames ´n Roses“ und „Plötzlich Fee Sommernacht“ gefallen hat, der sollte sich auch dieses Buch unbedingt zulegen.

Ich gebe der Dämonenfängerin Riley 4,5 Pancakes








Werde ich die Fortsetzung lesen?

Definitiv JA [x]  Sehr wahrscheinlich [ ]  Vielleicht [ ] Eher nicht [ ] Definitiv NEIN [ ]
 
 
Demon Trappers
 
  • Band 1
EN: Forsaken
DE: Die Dämonenfängerin / Aller Anfang ist Hölle
 
  • Band 2
EN: Forbidden
DE: Die Dämonenfängerin / Seelenraub
 
  • Band 3
EN: Forgiven
DE: ??
 
  • Band 4
EN: Foretold
DE: ??
 
 


















Danke an Fischer FJB für dieses Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Ich muss dieses Buch unbedingt lesen :D
    Habe schon die Leseprobe gelesen und bin fasziniert ^^

    AntwortenLöschen
  2. Die Inhaltsangabe klang für mich alles andere als spannend oder interessant. Deine Rezi hingegen macht richtig Lust darauf das Buch zu lesen. Habe ich mir jetzt gleich mal auf meinen Wunschzettel geschrieben :)

    AntwortenLöschen
  3. @Jessi: Ja du musst es unbedingt lesen :)

    @Kirsche: Ja, die Inhaltsangabe klingt nicht soooo vielversprechend, aber das Buch ist wirklich klasse :)

    AntwortenLöschen
  4. Dann schicke ich das Buch auch mal auf meine Wunschliste ;)

    Übrigens ist Dämonenfänger nicht das einzige Buch, in dem vier Typen hinter einem Mädchen her sind - Bei Angel Eyes von Lisa Desrochers geht es auch um eine ähnliche Situation. Aber ja, du hast recht, vebreitet ist das wohl noch nicht wirklich - zum Glück! :D

    AntwortenLöschen
  5. ich les grad forbidden ^^ ich mochte band 1 auch sehr und band 2 ist bisher auch toll!

    AntwortenLöschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)