21 August 2011

Rezension zu "Gezeichnet / HoN 1"


Gezeichnet – P.C. & Kristin Cast

Verlag: Fischer FJB (Dezember 2009)
Seiten: 464
Preis:16,95€ (HC) 
Originaltitel: Marked
Band 1 von (voraussichtlich) 12 (House of Night)
Wertung: ♥♥♥,5
Will ich haben





Inhaltsangabe

Als auf der Stirn der 16jährigen Zoey Redbird eine saphirblaue Mondsichel aufscheint, weiß sie, dass ihr nicht viel Zeit bleibt, um ins House of Night, das Internat für Vampyre, zu kommen. Denn jetzt ist sie gezeichnet. Im House of Night soll sie zu einem richtigen Vampyr ausgebildet werden vorausgesetzt, dass sie die Wandlung überlebt. Zoey ist absolut nicht begeistert davon, ein neues Leben anfangen zu müssen, so ganz ohne ihre Freunde das einzig Gute ist, dass ihr unerträglicher Stiefvater sie dort nicht mehr nerven kann.
Aber Zoey ist kein gewöhnlicher Vampyr sie ist eine Auserwählte der Vampyrgöttin Nyx. Und sie ist nicht die Einzige im House of Night mit besonderen Fähigkeiten...



Was hat mir an dem Buch gefallen?

Ich wusste nicht genau, was ich von der Idee eines Vampyr-Internats halten soll. Wird das ein Harry Potter Abklatsch mit ein paar Elementen aus Twilight? Nachdem ich das Buch nun gelesen habe muss ich sagen, dass mir die Umsetzung gut gefallen hat. Natürlich gibt es einige Elemente aus beiden oben genannten Reihen, der größte Teil ist aber gänzlich neu. In Gezeichnet werden manche Klischees über Vampire bestätigt, manche aber auch widerlegt. Das macht im Ganzen eine sehr gute Mischung. 

Für den ersten Teil einer Reihe ist Gezeichnet sehr spannend. Normalerweise wird ja erst mal eine sehr lange Einführung in das neue Leben gegeben, wobei die eigentliche Handlung zu kurz kommt. So ist es mir hier aber nicht vorgekommen. Der Teil, der Zoeys neues Leben beschreibt, und der Teil, der die eigentlich spannende Handlung darstellt, halten sich gut im Gleichgewicht.

Die Charaktere rund um Zoey sind wirklich sehr unterschiedlich und tragen zu humorvollen Lesestunden bei. Da ist Stevie Rae, die einen wirklich furchtbaren Akzent hat und total auf Cowboysachen steht. Dann gibt es noch Shaunee und Erin, die sich äußerlich zwar nicht gleichen, aber immer dasselbe denken und die gleichen Dinge mögen. Deshalb nennen sie sich auch Zwillinge. Damien ist der einzige Junge in der Clique und schwul. Seine Sprüche lockern die Runde auf. Nach und nach kommt dann noch Erik dazu, der Schwarm aller Mädchen (und Damien). Er interessiert sich für Zoey, was Aphrodite, der selbsternannte Anführerin, gar nicht gefällt. Probleme sind also vorprogrammiert. Insgesamt bieten die Charaktere also eine große Abwechslung und die meisten von ihnen sind sehr sympathisch. 


Was hat mir an dem Buch nicht so gut gefallen?                                       

Bei den Charakteren habe ich eben Erik genannt, der sich sehr für Zoey interessiert und sie sich auch für ihn. Die beiden treffen sich ein paar Mal auf dem Schulgelände und reden miteinander. Dass sie sich attraktiv finden wird schnell klar, trotzdem geht mir das mit den beiden zu schnell. Erik war mal mit Aphrodite zusammen, die das komplette Gegenteil von Zoey ist. Das stellt Erik nicht gerade in ein gutes Licht. Warum und wie lange er mit ihr zusammen war erfährt man nicht. Zoey denkt darüber nach, dennoch lässt sie sich davon nicht abhalten. Ich finde die Entwicklung einfach nicht nachvollziehbar, es geht mir zu schnell. Ich hoffe, dass sich die Beziehung in den Folgebänden noch entwickelt.

Der größte Kritikpunkt an Gezeichnet ist die Jugendsprache. Zoey und ihre Freunde sind zwischen 16 und 18 Jahre alt. Da dürfte man ja eigentlich eine „normale“ Sprache erwarten. Stattdessen kommen  Wörter wie „Schlampe“, “Ficken“, “Blasen“, „Titten“  oft vor. Mit 14 ist es vielleicht noch cool, so „verbotene“ Wörter in den Mund zu nehmen, aber mit 16 ist das einfach nur noch lächerlich. Vor allem unter Mädchen.  Mit der Zeit wird diese Sprache wirklich nervig! Für mich sind diese Ausdrücke ein Zeugnis der Unreife. Auch hier hoffe ich, dass sich Zoey und ihre Freunde und auch die anderen am Internat, nach den Ereignissen aus  Gezeichnet weiterentwickeln und diese Sprachart ablegen.


Fazit

Gezeichnet bietet eine interessante Idee, die meiner Meinung nach wirklich gut umgesetzt sind. Es ist eine gute Mischung aus Spannung und „Alltäglichem“. Aufgrund der Sprache und der Beziehungsgeschichte muss ich leider 1,5 Pancakes abziehen, ich werde den Folgeband aber auf alle Fälle lesen! Ich glaube nämlich, dass diese Story viel Potenzial hat.

Gezeichnet bekommt insgesamt 3,5 Pancakes von mir, trotzdem kann ich es mit gutem Gewissen empfehlen!









Werde ich die Fortsetzung lesen?

Definitiv JA [x]  Sehr wahrscheinlich [ ]  Vielleicht [ ] Eher nicht [ ] Definitiv NEIN [ ]
 
 
House of Night
 
Band 1
EN: Marked
DE: Gezeichnet
 
Band 2
EN: Betrayed
DE: Betrogen
 
Band 3
EN: Chosen
DE: Erwählt
 
Band 4
EN: Untamed
DE: Ungezähmt
 
Band 5
EN: Hunted
DE: Gejagt
 
Band 6
EN: Tempted
DE: Versucht
 
Band 7
EN: Burned
DE: Verbrannt
 
Band 8
EN: Geweckt
DE: Awakened
 
Band 9
EN: Destined
DE: Bestimmt
 
Band 10
EN: ??
DE: Verloren
 
Band 11
EN: ??
DE: ??
 
Band 12
EN: ??
DE: ??

Kommentare:

  1. Hallo :)
    ich habe einen Award für dich, sehe gerade das du ihn aber schon hast.

    Hier aber trotzdem:
    http://tomatenmaedchen.blogspot.com/2011/08/mein-erster-award-d.html

    Liebe Grüße :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand die Jugendsprache bei dem Buch auch gaaanz schlimm. Habe den 1. Band geschenkt bekommen und danach auf Englisch weiter gelesen - da ist es wesentlich erträglicher gewesen.

    Mal schauen wie Dir der 2. Band gefällt!

    LG :)

    AntwortenLöschen
  3. @Musca: Vielen Dank für den Award :) Ich freue mich!

    @Buchtastisch: Habe den zweiten Teil gerade beendet und finde ihn deutlich besser als den ersten. Vor allem, was die Sprache angeht ;)

    AntwortenLöschen
  4. ich hab schon bis band 8 gelesen und ich denke, du wirst die buchreihe auch im verlauf nicht besser finden...buch 3 ist echt der knüller, was da so passiert...danach kann man zoey einfach nicht mehr mögen xD

    AntwortenLöschen
  5. Aha :D Jetzt bin ich nur noch neugieriger geworden :D Ich bin halt so jemand, der Reihen auch gerne beendet, daher werde ich wohl mal weitermachen, solange mich es nicht total nervt und mir überhaupt nicht gefällt. Aber danke für die Vorwarnung ;) Wieso hast du denn weitergelesen wenn Zoey so komische Sachen macht :) ?

    AntwortenLöschen
  6. Hihi,

    ich kann dir nur zustimmen. Die übertriebene Jugendsprache und die Art, wie sich Jugendliche hier herausnehmen, mit dem Rest der Welt zu sprechen und umzugehen, nur um vor dem Leser cool (?) da zu stehen ist schrecklich. Ich konnte das Buch komischerweise nicht aus der Hand lesen, obwohl mir mein Verstand immer wieder eingeflüstert hat, wie schrecklich es ist. Aber man liest ja mit dem Herzen.

    AntwortenLöschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)