26 August 2011

Rezension zu "Gemmas Visionen"


 
Gemmas Visionen – Libba Bray

Verlag: dtv (Mai 2007)
Seiten: 480
Preis: 12,95 € (TB)
Originaltitel: A Great and Terrible Beauty
Band 1 von 3 (Gemma Doyle Trilogie)
Wertung: ♥♥♥




Inhaltsangabe

England,1895: Die 16-jährige Gemma wird auf einem Internat für höhere Töchter zur heiratsfähigen jungen Dame erzogen. Hier sollen ihr die Aufsässigkeit und sonstiges unziemliches Betragen ausgetrieben werden. Gemeinsam mit drei anderen Mädchen gründet Gemma, den strengen Regeln der Akademie zum Trotz, einen geheimen Zirkel. Das neu entstandene Kleeblatt Felicity, Pippa, Gemma und Ann trifft sich heimlich nachts, um dem Schulalltag zu entkommen, verbotenen Alkohol zu probieren und über Übersinnliches zu spekulieren. Eines Tages passiert es dann: Für Gemma öffnet sich ein Tor aus Licht und mit ihren Freundinnen tritt sie in ein fantastische Reich über, in dem alle Träume und Wünsche wahr werden. Doch bald schon erkennen sie, dass das magische Reich bedroht ist. Eine schreckliche Macht namens Circe will die Magie des Ortes für sich besitzen ...


Was hat mir an dem Buch gefallen?

Zunächst einmal muss ich sagen, dass das Buch wirklich schön geschrieben ist. Die Sprache passt zu der Zeit, in der die Geschichte spielt und macht das Buch somit authentisch. Trotzdem hat man beim Lesen keine Schwierigkeiten und kommt zügig voran. Die Beschreibungen von Orten und Geschehnissen sind sehr detailliert, was es dem Leser leicht macht, sich in die Umgebung und die Handlung einzufinden. Das ist vor allem am Anfang sehr wichtig, denn die Geschichte beginnt so unglaublich spannend und schnell, dass man sich erst einmal denkt „Huch, was ist denn hier los?!“, trotzdem fühlt man sich nicht ins kalte Wasser geworfen. Man ist einfach nur gebannt von der Handlung und will schnell weiterlesen, um zu erfahren, was es mit all dem auf sich hat.

Die 4 Hauptpersonen im Buch, Gemma, Ann, Pippa und Felicity könnten unterschiedlicher nicht sein, dennoch sind sie alle auf ihre eigene Art sympathisch (manchmal aber auch nicht). Gemma ist rebellisch, Ann ein Mauerblümchen, Pippa eitel und Felicity sehr selbstbewusst und stark. Jede geht auf ihre eigene Art mit den Geschehnissen um und das zu verfolgen ist wirklich sehr interessant. Meine Lieblingsstelle dazu im Buch ist die, wo sich die Mädchen über „Lesben“ unterhalten. (Wie genau sie darauf gekommen sind weiß ich nicht mehr genau…) Aber die Reaktionen darauf waren einfach zu gut! :) Es gibt immer mal wieder Momente, in denen man einfach lachen muss :)

Sehr interessant, aber in der heutigen Zeit  unvorstellbar, sind die Ansichten über die Stellung der Frau in der Gesellschaft. Folge brav deinem Mann, plappere nicht zu viel, sei immer gehorsam, etc. etc…. was eine schreckliche Vorstellung! ;) Trotzdem war es immer wieder interessant den Mädchen dabei zuzusehen, wie sie sich einerseits in diese Rolle einfügen, andererseits aber auch dagegen rebellieren. Deswegen war mit Gemma auch sehr sympathisch. Sie will sich nicht damit abfinden ein solches Leben zu führen und das zeigt sie auch. An manchen Stellen fand ich sie aber auch einfach nur zickig. Aber solche Phasen haben wir wohl alle. 

Die Idee, die hinter Gemmas Visionen steckt, finde ich sehr originell und unvorhersehbar. Es gibt immer wieder Wendungen im Buch, die man nicht erwartet und die Geschichte damit spannender machen. Allerdings…

Was hat mir an dem Buch nicht so gut gefallen?

… muss ich  zugeben, dass ich die Handlung an manchen Stellen einfach nur lahm fand. Es passiert kaum etwas und wenn doch, dann immer nur dasselbe. Es gibt immer mal wieder Höhepunkte und wirklich Überraschende Wendungen, aber sehr viel Handlung hat „Gemmas Visionen“ nicht. Eigentlich schade. Vielleicht bessert sich das ja im zweiten Teil.

Wie oben schon genannt, sind Gemma, Ann, Pippa und Felicity Freundinnen. Was ich dabei nicht verstehen kann ist, warum. Auf einmal waren sie es. Am Anfang fanden sie sich noch total doof, Felicity sperrt Gemma sogar in die Kapelle ein, dann, auf einmal, sind sie unzertrennbar. „Hab ich was verpasst?“ Ich kann mich nicht dran erinnern, irgendwas überflogen zu haben. Kurzum, es ist für mich nicht nachvollziehbar. Zumal noch hinzukommt, dass Pippa und Felicity manchmal noch ziemlich fies gegenüber Ann und Gemma (und auch untereinander) sind und Dinge tun, die so gar nicht ihrem Charakter entsprechen… Da versteh einer mal die Frauen… 

Ich weiß nicht ob es an mir liegt oder am Buch, aber manche Erklärungen zu Gemmas Visionen und was es mit dem „Magischen Reich“ auf sich hat, habe ich nicht verstanden. Ich war an manchen Stellen so verwirrt, dass ich nochmal zurückgeblättert habe um es erneut zu lesen. Auf die Dauer ist das aber auch keine Lösung. Es gibt noch einige offene Fragen, die hoffentlich im nächsten Teil beantwortet werden. Vielleicht klärt sich meine Verwirrung dann auf.


Fazit

Gemmas Visonen vereint Historisches und Fantasy in einer guten Mischung. Leider wurde es meinen Erwartungen nicht ganz gerecht. Die Handlung ist nicht durchweg spannend und die Charaktere noch etwas unausgereift. Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen und ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil. 

Nach langem Hin und Her habe ich mich dazu entschlossen, Gemmas Visonen 3 Pancakes zu geben. Es ist auf jeden Fall eine Tendenz nach oben da und ich denke, ich kann es guten Gewissens empfehlen, aber zu mehr reicht es leider nicht. Da habe ich einfach schon bessere Bücher gelesen. Ich bin gespannt, ob der zweite Teil etwas mehr an Handlung und Spannung zu bieten hat. 








Werde ich die Fortsetzung lesen?

Definitiv JA [x]  Sehr wahrscheinlich [ ]  Vielleicht [ ] Eher nicht [ ] Definitiv NEIN [ ]
Gemma Doyle Trilogie
  • Band 1
EN: A Great and Terrible Beauty
DE: Gemmas Visionen
  • Band 2
EN: Rebel Angels
DE: Circes Rückkehr
  • Band 3
EN: The Sweet Far Thing
DE: Kartiks Schicksal

 

1 Kommentar:

  1. Na, dann bin ich mal gespannt wie Dir der 2. Teil gefällt. Ich fand beim 1. Teil das Gesamtpaket zwar stimmig, wurde aber absolut nicht warm mit dem Buch. Iwie konnte es mich nicht überzeugen, der Funke ist nicht übergesprungen...

    AntwortenLöschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)