13 August 2011

Rezension: Firelight



Firelight

Sophie Jordan

Verlag: HarperCollins (September 2010)
Seiten: 336
Preis: 12,95€ (HC)
Deutscher Titel: Firelight / Brenneder Kuss
Band 1 von 3
Wertung:
WILL ICH HABEN




KLAPPENTEXT                                                                                                                                      


Marked as special at an early age, Jacinda knows her every move is watched. But she longs for freedom to make her own choices. When she breaks the most sacred tenet among her kind, she nearly pays with her life. Until a beautiful stranger saves her. A stranger who was sent to hunt those like her. For Jacinda is a draki—a descendant of dragons whose greatest defense is her secret ability to shift into human form.
Forced to flee into the mortal world with her family, Jacinda struggles to adapt to her new surroundings. The only bright light is Will. Gorgeous, elusive Will who stirs her inner draki to life. Although she is irresistibly drawn to him, Jacinda knows Will's dark secret: He and his family are hunters. She should avoid him at all costs. But her inner draki is slowly slipping away—if it dies she will be left as a human forever. She'll do anything to prevent that. Even if it means getting closer to her most dangerous enemy. QUELLE VON COVER UND KLAPPENTEXT

MEINE MEINUNG                                                                                                                                    

Hach, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll! Ich habe das Buch innerhalb von einem Tag gelesen! Das sagt doch schon so einiges, oder? 

Von Anfang an ist man mitten im Geschehen. Jacinda und ihre Freundin sind von ihrem Drakirudel abgehauen, um in einem Waldstück fliegen zu gehen. Was tagsüber streng verboten ist! Dort werden sie von Jägern überrascht, die es auf sie abgesehen haben. Die  Ereignisse überschlagen sich. Sofort ist man von der Geschichte gespannt und bangt mit Jacinda. Werden die Jäger sie fangen? Ich finde es gut, dass auf eine lange Einführung verzichtet wurde.

Jacinda als Hauptperson gefällt mir sehr gut. Sie steht für ihre Meinung ein und lässt sich nichts von anderen sagen. Sie hat eine sehr starke Persönlichkeit, trotz all der Probleme, die nach und nach auftauchen. Durch die Ich-Form, in der Firelight geschrieben ist, bekommt man einen genauen Einblick in Jacindas Innerstes. Man durchlebt mit ihr Angst, Wut, aber auch die Erregung, die sie jedes Mal spürt, wenn ihr Draki zum Vorschein kommen will. 

An dieser Stelle sei gesagt, dass Firelight nicht sehr viel Handlung hat. Es geht hauptsächlich um Jacinda und ihre Gefühle zu Will. Ständig ist sie hin und hergerissen zwischen ihm und dem Geheimnis, das sie vor ihm bewahren muss. Man könnte es als eine „Gefühlsachterbahn“ beschreiben. Ich hatte zwischendrin aber nie das Gefühl, dass es übertrieben ist oder unecht. Liebe auf den ersten Blick gibt es durchaus, und wer erinnert sich nicht gerne an das kribbelnde Gefühl, dass man beim ersten Kuss mit der großen Liebe spürt ;) ? Die starken Gefühle werden aber auch von etwas ausgelöst, von dem Jacinda keine Ahnung hat, Will anscheinend schon… Ich habe wirklich jedes Mal mitgefiebert, wenn die beiden sich begegnet sind. Weiß Will was Jacinda ist? Wenn nicht, wird er es herausfinden? An manchen Stellen habe ich sogar den Atem angehalten und mir gedacht: Oh oh! Nein, das darf er doch nicht wissen! Aaaargh!... ah Puh, nochmal Glück gehabt :D

Sophie Jordan schafft es, den Leser von Anfang bis Ende an das Buch zu fesseln und das obwohl es von der Handlung her zunächst gar nicht so aufregend ist. Gegen Ende wird es dann aber wirklich sehr spannend! Auch bei Firelight gibt es mal wieder einen ganz fiesen Cliffhanger :D Ich will wissen, wie es weitergeht. Jetzt! :D

Nicht nur Jacinda finde ich sehr interessant. Auch ihre Zwillingsschwester Tamra macht neugierig. Sie ist ganz anders als Jacinda. Sie kann sich nicht in eine Draki verwandeln, warum weiß keiner so genau. Ihr ganzes Leben über stand sie im Schatten ihrer Schwester. Als Jacinda und ihre Familie dann in eine andere Stadt „ziehen“, gelingt es Tamra sehr gut, sich einzuleben und anzupassen. Sie ist unter ihresgleichen, unter Menschen. Ich hätte gerne mehr über sie erfahren, einen Einblick in ihr Gefühlsleben gehabt, aber man erfährt nur durch Jacindas Beschreibungen etwas über sie. Gerade das macht sie aber auch wieder interessant.

Sophie Jordan bleibt dem Leser aber noch einige Antworten schuldig. Was genau hat es beispielweise mit den Enkros auf sich? Sie werden im Buch öfters erwähnt. Einmal nimmt Will sogar an, Jacinda sei eine von ihnen. Dass sie die Draki jagen um an ihre Haut und ihr Blut zu kommen, weiß man. Aber wer steckt dahinter? Da es noch zwei Folgebände gibt, gehe ich mal davon aus, dass auch dieses Rätsel gelöst wird.

FAZIT                                                                                                                                                         

Firelight bietet eine mitreißende und gefühlvolle Lovestory, bei der alle Romanzenliebhaber auf ihre Kosten kommen. Die Begegnungen zwischen Jacinda und Will haben es wirklich in sich! Zu Beginn und am Ende bietet Firelight zudem eine Spannung, die dem Leser dem Atem raubt…. Und ihn gespannt auf eine Fortsetzung warten lässt!

Firelight bekommt 5 Pancakes!


Die Reihe auf Englisch                                                                                                                           
Alle schon erschienen. 
MEINE REZENSION ZU BAND 2: VANISH *KLICK*

Die Reihe auf Deutsch                                                                                                                           
Über Band 3 ist noch nichts bekannt.



1 Kommentar:

  1. Hey :)
    Bin gerade durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und er gefällt mir sehr gut!
    Und das hier ist eine tolle Rezi - werde hier öfter vorbeischauen!

    Liebe Grüße,
    Sanny

    AntwortenLöschen

Hallöchen :)

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Ich freue mich immer über Feedback! Meine Antwort zu deinem Kommentar findest du, wenn ich sie geschrieben habe, immer direkt unter deinem :)

Liebe Grüße :)